Wählen Sie hier die gewünschte Ausgabe

Ausgabe 07 / 2017

Landtag  

Unbehagen im Paradies

Die Südtiroler Politik leidet am Verlust ihrer Italiener. Kriegen diese künftig noch die Kurve?

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Italiener leben eine paradoxe Situation in Südtirol. Rechtlich gesehen gehören sie der gesamtstaatlichen Mehrheit an. Praktisch gesehen sind sie ...

Die Kreuzpolitiker

Wie mit dem Kreuz Stimmung gemacht wird: „Panorama“-Kommentar in ff 6/17

150 Millionen in die Sackgasse

Die Riggertalschleife ins Pustertal wird von allen bejubelt, aber hat sie auch einen Sinn? Titelgeschichte in ff 3/17

Schluss mit Plastik

Leben ohne Verpackungsmüll: weltfremd oder wegweisend? Titelgeschichte in ff 5/17

Schluss mit Plastik

Leben ohne Verpackungsmüll: weltfremd oder wegweisend? Titelgeschichte in ff 5/17

„Lustige Katastrophen“

„Charlie Hebdo“ macht sich über Lawinenkatastrophe in Mittelitalien lustig. Dürfen die das?

Irgendwas geht seinen Gang

Wer die öffentlichen politischen Debatten der vergangenen Tage in Südtirol verfolgt, kann sich nur wundern – oder auch ärgern. In welchem Land leben wir eigentlich?

Kein Evangelium

Wahlgesetz: (ms) Am Valentinstag, erklärten die Freiheitlichen, warum sie den SVP-Entwurf zum neuen Wahlgesetz ablehnen. ...

Order von oben

SVP – Bezirk Bozen Stadt und Land: (nd) Dass Albin Kofler politische Ambitionen hegt, ist seit seiner Landtagskandidatur bekannt. ...

„Man muss treffen“

Biathlon-WM: (lp) Biathlet Dominik Windisch hat bei der Biathlon-WM noch nie daneben geschossen. Medaille gewonnen hat er trotzdem ...

„Wir brauchen keine Noten“

Schule – alternative Bewertungskonzepte: (lp) Lernen – für so manchen Schüler bedeutet das: Sich Wissen aneignen, um eine gute ...

„Bemerkenswerte Anzahl“

SVP – Mitglieder: (aa) Nur wenige Geheimnisse werden so gut gehütet wie jenes der genauen Mitgliederzahl der Südtiroler ...

Après Ski zum Grauen

Kommentar: Am Samstag kam mir der Verdacht: Vielleicht fahren deshalb immer weniger Ski, weil sie ­diesen Aprè Ski-Wahnsinns nicht ...

Zahl der Woche

53.300.000 mal im Jahr entwerten die Südtiroler ihren elektronischen Fahrschein, den Südtirol Pass. Das sind durchschnittlich ...

Ein Berg an Schulden

Bauwirtscahft – CLE: (lp) Einst war die CLE (Cooperativa Lavoratori Edili) eine der größten Baufirmen des Landes. 2009 versuchte ...

Strom unter die Erde

Energie: (ds) Bereits vor einem Jahr hatte die Landesregierung einer Vereinbarung mit dem staatlichen Stromnetzbetreiber Terna ...

Zweifel an Riggertalschleife

Mobilität: (nd) Nach der ff-Titelgeschichte („150 Millionen in die Sackgasse“) kommt Bewegung in die Diskussion um die ...

Der Komplex der Italiener

Das Unbehagen der Italiener in Südtirol, sagt Francesco Palermo, sei ähnlich wie jenes der Frauen in einer männlich dominierten Arbeitswelt. Die Lösung? „Brücken bauen, sich entgegenkommen.“

Die Bozner Unzufriedenheit

In der Landeshauptstadt ist der „disagio“ zu Hause. Immer noch. Was als Trauma begann, wird immer mehr zu einer fürsorglich gepflegten Pose. Von Renate Mumelter

Stimmen aus der Politik: Enzo Nicolodi, 66, Lana

Grüner Querdenker

Stimmen aus der Politik: Donato Seppi, 63, Bozen

Ehemaliger Landtagsabgeordneter, seit 2016 Bürgermeister von Ruffrè-Mendola

Die Katze im Karton

Wie die italienische Rechte den „disagio“ für sich nutzt. Und glaubt, in Verteidigungsstellung verharren zu müssen.

Infografik I: Die ewigen Stellvertreter

Die Italiener, die in Südtirol etwas zu melden ­haben – meistens nicht als Erste.

Eine Sache der Etikette

Das Unternehmen Bel macht Äpfel zu „Marlene“-Äpfeln und die Gemüsepackung im ­Supermarkt zum „Despar“- oder „Conad“-Produkt. Mit seinen selbstklebenden Etiketten wirkt das italienische Bozner Familienuternehmen gewissermaßen identitätsstiftend.

Stimmen aus der Wirtschaft: Vinicio Biasi, 64, Bozen

Geschäftsführer und Mitbesitzer des Technologieunternehmes Microgate, Vizepräsident des Unternehmerverbandes.

Stimmen aus der Wirtschaft: Mirko Cioffi, 37, Meran

Lokführer

Partner, nicht Konkurrenten

Der „italienische“ Handwerkerverband will raus aus der ethnischen Ecke. Präsident Claudio Corrarati sagt: „Wer heute von ,disagio‘ spricht, macht einen Schritt zurück.“

Stimmen aus der Wirtschaft: Alessandro Marzola, 47, Brixen

Geschäftsführer Plose Seilbahn AG

Stimmen aus der Wirtschaft: Marco Pappalardo, 49, Bozen

Geschäftsführer Südtirol-Marketing IDM

Der ungleiche Schutz

Der Soziologie Luca Fazzi hat untersucht, welche Unterschiede die Südtiroler Autonomie hervorgebracht hat. Er sagt: Sie schmälert vor allem die Chancen der Italiener. Über fatales Gruppendenken und die Chancen eines gemeinsamen Wachstums.

A caccia della identità

Cosa sono gli italiani dell‘Alto Adige? Cosa gli rende tali? Riflessioni da una „venuta qui da fuori“ – e che ha già potuto constatare che la situazione sia davvero complicata. di Silvia Fabbi

Ein „Karpf“ wie im Bilderbuch

Der Vinschger Massimo Mennitti, Südtirols ranghöchster Carabiniere, hat 3 Doktortitel, spricht 5 Sprachen – Südtiroler Dialekt inklusive – und ist mit einer Passeirerin verheiratet. ­Porträt eines Italieners, der keinen „disagio“ kennt.

Infografik II: Zahlen, Daten, Fakten

Was Sie über die Italiener in Südtirol wissen sollten.

Stimmen aus der Gesellschaft: Beatrice Rigatelli, 53, Mals

Lehrerin Oberschule Mals

Stimmen aus der Gesellschaft: Marco und Matthias, 31 und 29, Mantua und Olang

Angestellter der Finanzwache und Kundenberater im Baustoffhandel

Italiani di confine

Dal 1900 fino ai giorni nostri: la storia de gruppo italiano in provincia di Bolzano. di Carlo Romeo

Stimmen aus der Gesellschaft: Monika Schivari, 40, Bozen

Präsidentin des Roten Kreuzes Südtirol

Stimmen aus der Gesellschaft: Claudio Sartori, 60, Bozen

Präsident des italienischen Alpenvereins Cai Alto Adige, selbstständiger Ingenieur.

Ein großer Hai und ein paar kleine Fische

Die italienische Kultur in Südtirol: ihre Protagonisten, ihr Programm. Wie sie sich ­finanzieren. Und die Rolle der Politik.

Schaut her, so sind wir!

Ausstellung: (gm) Für seine neue Arbeit braucht der Fotograf Heinz Innerhofer (52, er lebt in St. Lorenzen) vier Models, zwei ...

Pointen, glänzend poliert

Theater: (gm) Unter lautem Kreischen entern die Darsteller die Bühne – zu den Klängen der Beatles. Aber so geht es nicht weiter, ...

Ein Mann boxt sich frei

Film: (gm) Der wichtigste Kampf im Leben des Olli Mäki ist bald vorbei: Der Fight um den Weltmeistertitel in Helsinki dauert nur ...

Verklärte Nächte

Jugendbuch: (ct) Schnelle Beats und harte Bässe, die Tänzer taumeln, stürzen, schreien. Der mysteriöse Bulgur ist der Herr der ...

Kinder der Gesellschaft

Literatur: (gm) Zwei Menschen hat Helmut Bacher erschossen, jetzt ist er frei und verlangt einen Teil seines Erbes. Damit beginnt der ...

Stimme aus der Kultur: Bruna Dallago Veneri, 81, Bozen

Schriftstellerin und Publizistin

„La differenza è la sostanza del mondo“

Alessandro Banda è scrittore e insegnante. I suoi romanzi ritraggono in modo ironico la nostra società. „I miei coprovinciali e concittadini di lingua italiana“, dice, „si lamentono molto“. L‘intervento di uno che vive bene in questo „onesto purgatorio“. di Alessandro Banda

Neugierig, offen, Weberin

Ida Marchetti ist in Bruneck eine Institution. Sie spielt nicht nur hervorragend Tennis, sondern sorgt vor allem dafür, dass die italienische Kultur in der Südtiroler Provinz lebendig ist.

Lichte Kunst

Event: Sehnsucht nach Licht ist des Lebens Gebot, meinte der Dramatiker Henrik Ibsen einst. Diese Sehnsucht nach Licht zu ...

Ein Brief an unsere Leser

Lieber Sabina Kasslatter Mur, wir kennen Sie als beherzte Frank-Walter-Steinmeier-Freundin. Manche meinen gar, Sie seien eine ...

Der Medienstar

Hans Karl Peterlini: Mit einem offenen Brief hat sich Hans Karl Peterlini am Wochenende für die slowenische Minderheit im ...

Was macht eigentlich … Erich Gutgsell?

ff: Sie haben eine Grippe! Was machen Sie als Erstes, wenn diese überstanden ist? Dann gehe ich wieder in die Berge. Aber nicht nur ...

Personenkontrolle

Peter Oberdörfer, der langjährige Vorsitzende der Südtiroler Autorenvereinigung SAV, ist nach kurzer Krankheit vergangene Woche ...

Personenkontrolle

Angelika Rainer, 30, Eiskletterin aus Meran, hat bei der vierten Eiskletter-­Weltcupetappe der ­Saison im schweizerischen Saa Fee ...

Benno Elsler

Der Vorsitzende der Südtiroler Hochschülerschaft hat in seinem Leben noch keinen Fehler begangen, den er bereut.

Der Bauch von Florenz

„Il Mercato Centrale“, Florenz-San Lorenzo. 14 Stunden nonstop, ganz­jährig und ohne Ruhetag.

Die Farbe der Buchstaben

Die Flaneider waren mit allen Nationen im Frieden – wenn sie von außen kamen und Eintritt zahlten.

HPD 07-2017