Extra

Das beste Steak der Welt?

Aus ff 34 vom Donnerstag, den 23. August 2018

Dry Aged Beef
Beim Dry Aging wird das Fleisch am Knochen über einen längeren Zeitraum und bei kontrollierter Temperatur und Luftfeuchtigkeit ­abgehängt: Das Fleisch wird dadurch sehr zart – und es entwickelt sich eine einzigartige Fettmarmorierung.
 

Dry-Aged-Beef ist eine Delikatesse der besonderen Art. In den USA sind die am Knochen gereiften Rinderrücken schon seit Jahren Kult. Auch hierzulande lautet das Zauberwort unter den Gourmets seit einiger Zeit „Dry Aged“.

Das sogenannte Dry Aging ist nichts Neues. Im Gegenteil, das Verfahren der Trockenreifung ist vielmehr das älteste Verfahren der Fleischreifung. Seit einiger Zeit gewinnt es immer mehr Fans, da die Trockenreifung dem Fleisch einen ganz besonderen Geschmack verleiht.“
Das sagt Otto Mattivi vom Grill-Tempel Hidalgo in Burgstall. Der Dry-Aging-Experte weiß: „Trocken gereiftes Fleisch hat einen würzigeren Geschmack, es schmeckt nussiger“.
Beim Dry Aging wird das Fleisch am Knochen über einen längeren Zeitraum und bei kontrollierter Temperatur und Luftfeuchtigkeit ...

weitere Bilder

  •  Dry-Aged-Beef Otto Mattivi

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.