Leben

Personenkontrolle

Aus ff 04 vom Donnerstag, den 26. Januar 2017

Manuela Mölgg
Manuela Mölgg © Archiv
 

Manuela Mölgg, 33, hat ihr Heimrennen im ­alpinen Weltcup verpatzt. Beim Riesenslalom in St. Vigil belegte sie am Dienstag nur den 14. Platz. Gleich vier Teamkolleginnen waren besser­ als die Veteranin im italienischen Damen­team. Beste der „Valanga rosa“ war ­Federica Brignone, sie fuhr beim ersten Weltcuprennen in St. Vigil auf Platz 1.

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.