Autorenseite

Alexandra Aschbacher

  Gesellschaft

„Jetzt sind mal die Frauen dran!“

Linguistin Luise F. Pusch forscht seit 40 Jahren zu ­geschlechtergerechter Sprache. Widerstände ­dagegen ist sie gewohnt. Ein Gespräch über den Einfluss von Sprache auf unsere Gesellschaft.

weiterlesen »
  Panorama

„Es reicht, wir haben genug!“

Impfpflicht für das Gesundheitspersonal

weiterlesen »
 

Alles hat seine Zeit

Die Südtiroler Volkspartei ist nicht mehr die große, prägende Kraft, die sie über ein halbes Jahrhundert lang war. Für die Demokratie in Südtirol muss das nicht schlecht sein.

weiterlesen »
  Politik

Der Schiedsrichter

Seit zwei Jahren leitet Josef Noggler den Landtag als Präsident. Mit stoischer Ruhe und Humor. Jetzt steht der Wechsel in der Präsidentschaft an. Ein Gespräch zum Abschied.

weiterlesen »
  Panorama

Stimmenmagneten

Neuerscheinung – Jahrbuch für Politik

weiterlesen »
  Panorama

„Damit sich endlich etwas tut“

Gender Pay Gap – Eigener Gesetzentwurf

weiterlesen »
 

Frauen und Geld

Auch wenn viele es nicht mehr hören können: Man kann nicht so tun, als gäbe es das ­Problem „Gender Pay Gap“ nicht. Denn er beschreibt einen Skandal.

weiterlesen »
  Wirtschaft

Verdammt zum Abwägen

In dieser Pandemie geht es nicht nur um politische Fragen. Es ist auch ein ­ethischer ­Konflikt. Einfache Antworten gibt es nicht, sagt Herbert Heidegger, der Vorsitzende des Landesethikkomitees.

weiterlesen »
 

Wahre Stärke durch Schwäche

Man muss Politiker nicht mit Samthandschuhen anfassen. Was jedoch nottut, ist mehr Verständnis für die Arbeitsbedingungen im Politikbetrieb.

weiterlesen »
  Politik

Gestern waren sie Helden

Erst bejubelt, jetzt kritisiert: Die Impfpflicht kann ver­heerende Folgen für das Südtiroler ­Pflegepersonal haben.

weiterlesen »
 

Vielfalt für alle

Schwule und Lesben werden heute von einem Großteil der Gesellschaft akzeptiert. Und das ist gut so. Der Weg in die Normalität aber ist noch weit.

weiterlesen »
  Politik

Die Mühen der Frauen

Eine Männerpartei, das ist das Image der SVP. Doch so einfach ist die Sache nicht.

weiterlesen »
 

Überzeugen anstatt zwingen

Das Gesundheitspersonal muss sich impfen lassen. Jene Menschen, auf deren Rücken diese Pandemie ausgetragen wird. So dürfen die Politiker nicht mit ihnen umgehen.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Die Dunkelheit weglächeln

Der Ahrntaler Josef von Sand hat ein Buch über seine ermordete Schwester geschrieben. Er sagt: „In fast jeder Familie gibt es eine Maria Magdalena.“ Eine Begegnung.

weiterlesen »
  Panorama

Die SVP und die Frauen

Rat der Gemeinden – Frauenvertretung

weiterlesen »
 

Die halbe Welt

Der Rat der Gemeinden ist kein Abbild der Gesellschaft. Es werden auch künftig mehrheitlich Männer das Sagen haben. Schade um eine verpasste Chance.

weiterlesen »
  Politik

„Das Radikale braucht es“

Felix von Wohlgemuth ist Co-Vorsitzender der grünen Partei. Bei einem Spaziergang erzählt er, was anders wäre, wenn die Grünen an der Macht wären – und warum er manchmal ein schlechtes grünes Gewissen hat.

weiterlesen »
  Panorama

Für die, die keine Stimme mehr haben

Gewalt an Frauen – Solidaritätsdemonstration

weiterlesen »
 

Jugendliche ohne Jugend

Der Jugend gehört die Zukunft, so heißt es zumindest. Es wäre schön, wenn der Jugend auch ein Stück Gegenwart gehören würde.

weiterlesen »
  Politik

Wer die Hosen anhat

Nach dem Eklat um die Wahl des Rates der Gemeinden: Warum das Machtspiel Politik selbst im Jahr 2021 immer noch eine Sache der Männer ist.

weiterlesen »
 

Mit offenem Visier

Wenn wir stärker aus der Pandemie hervorgehen wollen, als wir in sie hineingeraten sind, dann brauchen wir ein anderes Verhältnis zur Öffentlichkeit.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Durchhalten

Überall auf der Welt leiden die Menschen unter den Folgen der Corona-Krise. Viele blicken mit Sorge in die Zukunft. Aber irgendwie geht es weiter. 13 Ideen und Perspektiven, um jetzt neuen Schwung zu kriegen.

weiterlesen »
 

Die Devise lautet: dranbleiben

Der Tag der Frau ist vorüber – und alle gehen wieder zur Tagesordnung über. Damit ist jetzt bitte Schluss! Machen wir endlich jeden Tag zum Frauentag.

weiterlesen »
  Gesellschaft

„Frauen müssen radikaler werden“

Sind Frauenmorde ein unvermeidliches Verbrechen? Warum regt Feminismus heute nicht mehr auf? Werden wir je Gleichberechtigung erleben? Ein Gespräch mit der Wissenschaftlerin und Feministin Barbara Plagg.

weiterlesen »
 

Im Verdrängen sind wir gut

Seit einem Jahr zählen wir Corona-Tote. Sie haben meist weder Namen noch Gesicht. Es wäre jetzt endlich an der Zeit, aus der ­eigenen ­Sterblichkeit Konsequenzen zu ziehen.

weiterlesen »
  Politik

Kraftprobe

Die Pandemie verlangt Hausärztinnen und Hausärzten alles ab – und das schon seit Monaten. Der Frust und die Verzweiflung sind mittlerweile groß.

weiterlesen »
 

Das Schweigen brechen

Femizide haben ein unerträgliches Ausmaß angenommen. Leider tut man immer noch so, als ob Gewalt gegen Frauen alles Einzelfälle wären. Das muss endlich aufhören!

weiterlesen »
  Gesellschaft

„Ich habe Angst, dass es nicht mehr aufhört!“

Die Jugend ist die Zeit der ersten Male, das macht sie so großartig. Wie ist das, wenn man mitten im Aufbruch plötzlich von einem Virus ausgebremst wird?

weiterlesen »
 

Alle gegen alle

Ja, diese Pandemie ist nur noch schwer auszuhalten. Aber wir ­kommen aus ihr nur heraus, wie wir hineingeraten sind: gemeinsam.

weiterlesen »
  Politik

Die rote Maria

Maria Elisabeth Rieder stammt aus einer politischen Familie. Sie hat früh gelernt, was es heißt, im SVP-Land Südtirol eine andere Position einzunehmen.

weiterlesen »
 

Verlorene Illusionen

Nach einem Jahr Pandemie gibt es eine bittere Erkenntnis: Der Südtiroler ­Sonderweg hat das Land in eine Sackgasse geführt. Und: Die Südtiroler ­Volkspartei gibt es nicht mehr.

weiterlesen »
  Politik

„Da tickt eine Bombe“

Nicht-Covid-19-Patienten können nicht mehr angemessen versorgt werden. Ärzte ­schildern, wie es in Südtirols Krankenhäusern aussieht – und was sie befürchten.

weiterlesen »
 

Härtetest für die Demokratie

Die Arbeiter und Arbeiterinnen haben niemanden, der sie wirklich vertritt. Nie war es so nötig wie in Zeiten dieser tiefen Krise, soziale Gerechtigkeit einzufordern.

weiterlesen »
  Porträt

Offensives Duo

Eva Schatzer, 15, und Elisa Pfattner, 16, sind nicht nur Cousinen, sondern beide fußballverrückt. Jetzt spielen sie bei ­Juventus Turin. Wie haben sie das geschafft?

weiterlesen »
  Politik

„Alles ist denkbar“

Erstmals sagt Philipp Achammer, Landesrat und SVP-Parteiobmann, wie diese Pandemie ihn und das politische Arbeiten prägt.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Die Vertrauensfrage

Das große Impfen beginnt. Es ist eine Mammutaufgabe. ­Fundamental für die Bekämpfung der Pandemie ist jedoch vor allem eines: das Vertrauen.

weiterlesen »
 

Fürchtet euch nicht!

Es gibt keine coronafreie Zone und keine coronafreie Zeit. Ein Ausweg aus dem Dilemma, pathetisch gesprochen: uns auf den Kern von Weihnachten besinnen.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Was für ein Jahr!

Vorbei ist Corona leider noch nicht – aber zumindest dieses Jahr 2020. Ein Rückblick über die großen und kleinen Ereignisse, die dieses Jahr prägten.

weiterlesen »
 

Der Weg ist noch weit

Die Corona-Impfung ist kein Allheilmittel. Sie kann aber ein Lichtblick dafür sein, dass sich die Gesamtlage verbessert. Dafür braucht es Vertrauen, das hat noch nicht jeder.

weiterlesen »
  Politik

„Ich habe mich arrangiert“

Die SVP-Landesrätin Maria Hochgruber Kuenzer über Freud und Leid am neuen Gesetz für Raum und Landschaft. Und wie sie versucht hat, das Beste aus der Situation zu machen.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Corona-Flickenteppich

Hannes Pichler ist ganz nah dran, wenn im Bundestag in Berlin debattiert wird. Etwa über die Corona-Maßnahmen. Er sagt: „Ich bin froh, wenn sich die Welt wieder normal dreht.“

weiterlesen »
  Politik

Die im Dunkeln

Die Regierung regiert. Nie ist das so deutlich wie jetzt. Aber was macht eigentlich die Opposition?

weiterlesen »
  Gesellschaft

Unter Druck

Wie bewältigen die Südtiroler Krankenhäuser die zweite Welle – ein Lagebericht.

weiterlesen »
 

Das Wagnis

Die Landesregierung will mit der Operation Massentestung Entschlossenheit demonstrieren. Es ist eine Flucht nach vorne, die Züge einer Verzweiflungstat trägt.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Und jetzt auch noch Corona

Lise Clazzer lebt seit 23 Jahren in Argentinien, sie sagt: „Es tut weh, zu sehen, wie ein wunderschönes und reiches Land so zugrundegewirtschaftet wird.“

weiterlesen »
 

Das große Ganze

Von Solidarität wird dieser Tage wieder viel gesprochen, von Zusammenhalt. Aber das Mitgefühl endet bei vielen Menschen dann, wenn sie dafür selbst zurückstecken müssen.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Das Neue normal

Waltraud Hofer und Florian Malfèr leben in Barcelona. An den neuen Pandemie-Alltag haben sie sich schon fast gewöhnt – trotz aller Schwierigkeiten.

weiterlesen »
  Politik

„Es tut weh“

Madeleine Rohrer war die meistgewählte unter allen Kandidaten in Meran. Trotzdem spießten sich ausgerechnet an ihrer Person die Koalitionsverhandlungen. Sie sagt: „Viele SVPler hatten Schwierigkeiten damit, wie ich Politik gemacht habe.“

weiterlesen »
  Gesellschaft

Von der Hand in den Mund

In El Salvador wird die Pandemie für viele Menschen zur Existenzbedrohung. Barbara ­Gottardi lebt seit drei Jahren dort, sie sagt: „Viele haben nur die Wahl: Hunger oder Corona.“

weiterlesen »
  Politik

„Imageschaden für Partei“

Für Veränderungen zu kämpfen, ist mühsam. Weil alte Rollenbilder tiefer in uns drin sitzen als uns lieb ist. Was SVP-Frauenchefin Renate Gebhard den Männern vorwirft.

weiterlesen »
  Wirtschaft

„Der Konflikt ist die Lösung“

Seit rund 30 Jahren schreibt Reinhard K. Sprenger Bücher über Führung und ­Management. „Führung“, sagt er, „ist dann erfolgreich, wenn sie sich überflüssig macht.“

weiterlesen »
  Gesellschaft

Das Ende der Nacht

Andreas Kofler lebt seit zehn Jahren in Paris. Die Menschen, sagt er, ringen mit den erneut harten Eingriffen in ihr Leben: „Die Situation ist sehr angespannt.“

weiterlesen »
 

Die F-Frage

Es gibt immer noch zu viele rückwärtsgewandte Männer in der Südtiroler Politik. Sie können nicht mit Frauen, besonders dann nicht, wenn sie kompetent und intelligent sind.

weiterlesen »
  Gesellschaft

„Wir sind stuff“

Reinhard Klapfer ist Software-Entwickler und lebt in San Francisco. Auch er leidet unter der Pandemie. Nun dringt auch noch der Qualm ausufernder Waldbrände in sein Leben.

weiterlesen »
 

Gratwanderung

Es wird kalt, die Ansteckungen mit dem Coronavirus nehmen rapide zu. Es braucht jetzt Vertrauen. Dafür aber muss die Politik klare Regeln vorgeben.

weiterlesen »
  Politik

Es gibt kein Zurück mehr

Paul Rösch, der erste grüne Bürgermeister von Meran, ist vor fünf Jahren als große Hoffnung für das ganze Land gestartet. Hat er seine Versprechen eingelöst?

weiterlesen »
 

Mehr Prags und weniger Putin

Die ff ist durch und durch eine Südtiroler Zeitschrift. Auch weil sich ihre Macher tief mit ­diesem Land und seinen Menschen verbunden fühlen. Auch in einer Art Hassliebe.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Frauensache

Zonta ist der älteste Frauenclub der Welt. In Südtirol engagieren sich die „Zontians“ seit 30 Jahren. Über ein feministisches und kollegiales – und relativ unauffälliges – Netzwerk.

weiterlesen »
 

Ein Virus und eine Wahl

Zum ersten Mal in der Landesgeschichte steht ein Urnengang unter dem Vorzeichen einer Pandemie. Die Gemeindewahlen sind ein erster Test dafür, wie lebensfähig Demokratie ist.

weiterlesen »
 

Die Kurve abflachen

In Zeiten der Pandemie hat auch die Tourismusindustrie eine Verantwortung. Es wäre höchste Zeit, dass sie diese wahrnimmt und damit aufhört, Massen ins Land zu karren.

weiterlesen »
  Politik

Gemeinsame Sache

Eine Gruppe von 13 Bürgerinnen und Bürgern will mit einem „Zukunftspakt“ einen tief­greifenden gesellschaftlichen Wandel erreichen. Unmöglich ist nichts mehr in diesen Tagen.

weiterlesen »
  Panorama

EIN BRIEF AN UNSERE LESER

Liebe Magdalena Amhof, knapp acht Monate sind vergangen, seit Sie zur Vorsitzenden der SVP-Arbeitnehmer gewählt wurden. Nach 40 ...

weiterlesen »
  Gesellschaft

„Ich gehe immer übers Limit“

Vanessa Macchia ist weit gekommen. Weil Stillstand für die 40-Jährige nie eine Option war, weil sie neue Wege gesucht hat, wenn sie an Grenzen gestoßen ist. Und das ist sie als Frau in der Wissenschaft.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Wie ein wildes Tier

Welche Folgeschäden Corona-Patienten drohen, ­darüber ist noch wenig bekannt. Eine Bozner ­Lungenfachärztin erzählt von den Tücken der Sars-Cov-2-Infektion.

weiterlesen »
 

Die Qual der Moral

In normalen Zeiten könnte man das Verhalten der vier Landtagsabgeordneten in Sachen 600-Euro-Bonus als lässliche Sünde betrachten. Aber wir leben nicht in normalen Zeiten.

weiterlesen »
 

Das muss uns wachrütteln

Im Corona-Sommer drängen Massen von Touristen und Einheimischen in die Berge. Das ist eine extreme Belastung für die Umwelt. Jetzt ist ganz klar die Politik gefordert.

weiterlesen »
  Gesellschaft

„Die Zukunft ist grau“

Die USA kriegen die Coronakrise im Land nicht unter Kontrolle. In keinem Staat der Welt gibt es mehr bestätigte Ansteckungen. Ein Stimmungsbild aus New York.

weiterlesen »
  Porträt

Weibliche Wege

Thea Unteregger hat ein Buch über Göttinnen geschrieben. Ihr geht es um die Vielfalt von Weiblichkeit – abseits von Heiligen, Hexen und Huren.

weiterlesen »
  Politik

„Also bitte: aufpassen!“

Wie gut war die Corona-Politik in Südtirol? Im Interview spricht Thomas Widmann über seine Versäumnisse, die Lehren aus der Krise – und warum er sich oft hat bremsen lassen.

weiterlesen »
  Politik

„Geschichte ist Veränderung“

Wohl wenige kennen sich mit der linken Parteipolitik im Land so gut aus wie Joachim Gatterer. Warum er nicht nur ein Faible für gebrochene Biografien, sondern auch für alte Marmeladerezepte hat, erklärt er im ff-Sommergespräch.

weiterlesen »
 

Das Virus ist unter uns

Wir überschreiten häufiger Abstandsregeln, treffen uns wieder in Gruppen. Die Sorglosigkeit kehrt zurück. Das Problem: Die Pandemie ist nicht vorbei. Auch nicht hier in Südtirol.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Zuhören ist wichtiger als Reden

Ihre besten Geschichten, sagt Verena Duregger, sind jene, die sie anhand von Menschen erzählen kann. Die Pusterer Journalistin schreibt Bücher und moderiert die Brunecker Krebsgespräche. Ein Gespräch über Lebenswege, Stigmatisierungen und warum sie die Floskel „Das ist halt so“ nicht mehr hören kann.

weiterlesen »
  Politik

Mehr Selbstkritik, bitte!

Als Oppositionspolitikerin ist es Ulli Mairs Job, die herrschenden Verhältnisse zu kritisieren. Im Interview erklärt die Freiheitliche, warum sie in den vergangenen Monaten aber auffallend ruhig war und der Landtag „keine Wohlfühloase“ ist.

weiterlesen »
 

Was zu lernen wäre

Nach Corona darf es in den Schulen kein „Weiter so“ geben. Nötig ist ein ehrlicher Blick auf die Mängel in der Bildung – und der Mut zu innovativen Wegen.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Eintauchen

Für alle, die keine Lust mehr haben auf teure Wellnessoasen: Gehen Sie einfach mal zum „Waldbaden“ ins Grüne.

weiterlesen »
  Politik

Die Achillesferse

Tourismuslandesrat Arnold Schuler, 57, plädiert für eine Begrenzung der Betten und eine Stärkung der kleinstrukturierten, familiären Betriebe. Besucherströme, sagt er, müssen ab sofort gelenkt werden.

weiterlesen »
  Premiere

In den Himmel schauen

SACHBUCH – TIPPS FÜR FERIEN DAHEIM: (aa) Im vergangenen Herbst ist im Piper-Verlag ein weiterer Band in der „Gebrauchsanweisungen“-Reihe ...

weiterlesen »
  Gesellschaft

Unterm Blätterhimmel

Waldkindergärten sind beliebt wie nie. Gerade jetzt, in Zeiten von Corona, wäre die Pädagogik im Grünen eine Chance, das starre Bildungssystem aufzubrechen.

weiterlesen »
 

Die Geduldsprobe

Einen Facharzttermin im Krankenhaus zu bekommen, dauert ewig. Der Zukauf von privaten Leistungen mag da eine gute Sache sein. Das Problem an der Wurzel packt man damit aber nicht an.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Auf Schneckenwegen

Ein Dorf ist eine feste Gemeinschaft. Ob es hier eine gute Postcoronaphase geben wird, ist nicht ausgemacht. Der Weg dorthin ist auch hier mühsam.

weiterlesen »
 

Corona und die Bäume

Die Coronakrise zeigt unsere Verbundenheit mit der natürlichen Welt. Es wäre jetzt an der Zeit, unser Naturverständnis radikal zu verändern. Um eine andere Krise bewältigen zu können – die ökologische.

weiterlesen »
  Panorama

In Männerhand

CORONA - MEDIENKONFERENZEN: (aa) Was man schon lange geahnt hat, steht nun in einer Tabelle schwarz auf weiß: Corona war fest in Männerhand. Die ...

weiterlesen »
  Politik

„Man macht nie alles richtig“

Waltraud Deeg fordert, die Löhne und den Sozialbereich zu stärken: „So können wir auch die lokale Kaufkraft stärken.“ Zudem sollten jetzt alle den Mut haben für eine dringend notwendige Umstrukturierungsdebatte.

weiterlesen »
 

Werkstatt Demokratie

Um Ideen für einen Neustart zu entwickeln, muss man alte Gewohnheiten ablegen. Und die Lösungen gemeinsam und nicht gegeneinander finden.

weiterlesen »
  Politik

So nah und doch so fern

Oppositionspolitiker zu sein, ist in der Coronakrise nicht der leichteste Job. Die Regierung lässt ihnen kaum Spielraum. Es ist ein seltsamer Flug unter dem Radar.

weiterlesen »
  Politik

„Das hat verletzt!“

Senatorin Julia Unterberger pflegt einen guten Draht zu Ministerpräsident Giuseppe Conte. Das gefällt nicht allen. Ein Gespräch über politische Freundschaften und die Rache der Tiere.

weiterlesen »
 

Corona-Turbulenzen

Die Debatte um die Gratistests für Touristen wirkt, gelinde gesagt, befremdlich. Und offenbart ein problematisches Festhalten am „Weiter so um jeden Preis!“.

weiterlesen »
 

Die Leiden der Jungen

Die junge Generation wird in dieser Coronazeit viel zu wenig wahrgenommen. Warum bloß spielt ihre Stimme in der öffentlichen Diskussion keine Rolle?

weiterlesen »
  Porträt

Aufgesperrt ist

Der umtriebige Wirt vom Gasthof Weisse Lilie in Mühlbach hat ständig neue Ideen. Jetzt ist Corona da. Aber Horst Nössing lässt sich auch von einem Virus nicht so schnell aus der Ruhe bringen.

weiterlesen »
 

Die Corona-Gesellschaft

Die Corona-Krise ist eine gesellschaftliche Krise. Sie hat tiefgreifende Auswirkungen auf das alltägliche Leben der Menschen. Es braucht jetzt gute Konzepte und Fingerspitzengefühl.

weiterlesen »
 

Ein besonderer Ort für eine besondere Zeit

Der Tod hat sich durch Corona in unser aller Leben geschlichen. Was liegt da näher als ein Spaziergang auf dem Friedhof?

weiterlesen »
  Gesellschaft

Es reicht!

Feminismus? Echt jetzt? Das ist jetzt, in Zeiten von Corona, wohl nicht das Thema? Doch, ist es. Denn eine Pandemie vergrößert so ziemlich alle Ungleichheiten, die es gibt.

weiterlesen »
 

Wir schauen auf uns

Das Virus hat uns gezwungen, endlich einmal aus dem Klein-Klein unseres Alltags herauszutreten. Und dann kommt die SVP und zettelt einen Streit mit Rom an.

weiterlesen »
  Politik

Vom Virus regiert

Arno Kompatscher führt das Land mit nüchternem Pragmatismus durch die Krise. Ein Landeshauptmann im Ausnahmezustand.

weiterlesen »
  Politik

Die Lust mitzumachen

Johanna Ganthaler ist aus der Brunecker Gemeindepolitik kaum noch wegzudenken. Die Grüne freut sich selbst nach 15 Jahren immer noch auf die Gemeinderatssitzungen.

weiterlesen »
 

Ein Recht auf Gegenwart

In der Coronakrise zeigt sich einmal wieder, welchen Stellenwert Kinder und Familien in der Politik haben. Keinen besonders hohen.

weiterlesen »
  Politik

Fragile Gesellschaft

Wir sollten jetzt in der Krise die Weichen für die Zukunft stellen, sagt der linke Gemeinderat David Augscheller. Leider spüre er „noch nicht den Willen, einen anderen Weg einzuschlagen“.

weiterlesen »
  Politik

Corona in New York

Die USA verzeichnen weltweit die meisten Toten in der Coronapandemie. Sechs Südtiroler, die dort leben, berichten von ihrer Lage.

weiterlesen »

Weitere Autoren

Wer schreibt noch für die ff ...