Autorenseite

Alexandra Aschbacher

  Politik

„Du bist sozialromantisch!“ „Und du zynisch!“

ff-Streitgespräch: Mehr integrieren oder mehr abschieben? Geht es um die richtige Asylpolitik, prallen Brigitte Foppa (Grüne) und Ulli Mair (Freiheitliche) hart aufeinander.

weiterlesen »
 

Wenn Politik zerbröselt

Offenheit demonstrieren, Mitglieder miteinbeziehen, alles schön und gut. Aber wo bitte ist die inhaltliche Identität der SVP?

weiterlesen »
  Politik

Reden für die Katz

Italien steht wieder vor Neuwahlen. Ein Gespräch mit Ex-Senator Francesco Palermo über das wochenlange Ringen um die Macht in Rom. Und was das mit James Dean zu tun hat.

weiterlesen »
  Politik

Alles oder nichts

Maurizio Cattoi ist in Brixen aufgewachsen, wurde erst Förster, dann Carabiniere und jetzt Parlamentarier der Fünf-Sterne. Diese Bewegung, sagt er, ist „genial“. Warum glaubt er das?

weiterlesen »
  Politik

„Das gehört sich nicht“

Nach 20 Jahren Politik hört Martha Stocker auf. Jetzt hofft sie auf ein Leben als normale Bürgerin – und Lehrerin. Was sie in ihrer Zeit als Landesrätin am meisten geschmerzt hat? „Das Schweigen der Befürworter.“

weiterlesen »
 

Planlose Opposition

Noch nie war die politische Minderheit im Landtag so stark wie in dieser Legislatur. So viel Potential sie auch hat, viel macht sie nicht daraus.

weiterlesen »
  Politik

Der andere Kompatscher

Der SVP-Bürgermeister Franz Kompatscher sagt, was er denkt, und kritisiert auch schon mal die ­eigene Partei. Jetzt will er in den Landtag. Aber über dem Wipptaler liegt ein Fluch.

weiterlesen »
 

Eine Dienerin ihrer Partei

Mit dem Rückzug Martha Stockers aus der Politik geht nicht nur bei der SVP eine Ära zu Ende. Ein Grund zur Trauer ist das aber nicht.

weiterlesen »
  Politik

Stern des Nordens­

Als Abgeordneter der Fünfsternebewegung hat es Paul Köllensperger zu großer ­Beliebtheit gebracht. Bei den Landtagswahlen könnte er den anderen Parteien ­gehörig Konkurrenz machen. Was hat er, was andere nicht haben?

weiterlesen »
 

Eine für alle

ff-Titelgeschichte aus ff Nr. 04-2014: Martha Stocker hat Ehrgeiz, Power und Biss. Sie hat erreicht, was zu erreichen war. Sie ist jetzt endlich Landesrätin. Wer aber ist diese Frau wirklich, die seit Jahren das politische Bild des Landes prägt? Und was hat sie dem Land zu bieten?

weiterlesen »
 

Politische Bettgeschichten

Man tritt heutzutage aus der Kirche aus, lässt sich scheiden oder wechselt den Arbeit­geber. Aber wehe, eine Partei wechselt ihren Partner!

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Locker bleiben!

Rom ist oft eine Zumutung. Alles schwebt, nichts ist sicher. Die neuen SVP-Parlamentarier müssen noch lernen, damit klarzukommen. Eine Reportage aus dem ­politischen Rom in einer neuen Zeit.

weiterlesen »
  Politik

Mitgehangen, mitgefangen

Nur eine Schlamperei? Die Causa rund um die Ernennung von Generaldirektor Thomas Schael wird für die Politik zum Problem. Doch Schael und die Landesregierung machen unbeirrt weiter.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Die Jagd ­beginnt

Mit Ängsten kann man gut Politik machen. Und der Wolf schürt Ängste. Im Wahlkampf wird es deshalb auch um die Frage gehen: Wer gehört ins Land und wer nicht?

weiterlesen »
 

Mehr Opposition wagen

Die Parteien der Opposition eint das Schicksal, Opposition zu sein. Aber anstatt gemeinsam als Gegenspieler der Regierung zu handeln, zerfleischt sie sich lieber selbst.

weiterlesen »
  Politik

„Meine Welt ist jetzt untergegangen“

Karl Zeller sitzt seit 24 Jahren für die SVP im römischen Parlament. Jetzt ist Schluss. Ein Gespräch über die Entzauberung der Populisten – und warum die SVP „grundsätzlich mit allen kann“.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Macht und Ohnmacht

Ein Partito Democratico, der alles falsch gemacht hat. Eine SVP, die nur auf sich schaut. Das eigentliche Problem aber, sagt Francesco ­Palermo, ist ein ­gesellschaftliches: „Es fehlt ein Bündnis zwischen ­Politiker und Bürger.“

weiterlesen »
  Porträt

Noch mal ganz von vorn

Ulrich Seitz war lange Amtsdirektor im Gesundheitsassessorat. Dann hat er gekündigt. Weil er sich nicht in faule Kompromisse fügen wollte.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Das wird hart

Die SVP hat ihr Wahlziel erreicht, ihren Bündnispartner aber eingebüßt. Ihre Position in Rom ist geschwächt. Sie muss sich nun neue Freunde suchen.

weiterlesen »
 

Verlorene Illusionen

Der Name des Südtiroler Generaldirektors scheint nicht in der nationalen Rangliste auf. Das wirft Fragen auf. Und vergrößert den Vertrauensverlust in Politik und Sanitätsbetrieb.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Nur noch dreimal schlafen

Kurz, kontrovers und kurios: So sah dieser Wahlkampf in Südtirol aus. Bald ist es geschafft. Notizen aus der letzten Woche vor der Wahl.

weiterlesen »
  Porträt

Frau unter Männern

Sie führt eine Wirtschaftskanzlei, sitzt in mehreren Aufsichtsräten und hat zwei Kinder. Die Meranerin Renate König präsentiert sich selbstbewusst und erfolgreich. Alles nur Fassade?

weiterlesen »
 

Himmel, es ist verspielt

Felix Baumgartner hält die Gedenkrede bei der diesjährigen Andreas-Hofer-Gedenkfeier. Der Stratosphären-Springer fiel letzhin auf durch sexistische und fremdenfeindliche Äußerungen.

weiterlesen »
  Porträt

Die Biologie des Aufstiegs

Ulrike Tappeiner ist Landschaftsökologin. Und ab sofort auch Präsidentin der Freien Universität Bozen – eines Ökosystems der anderen Art.

weiterlesen »
  Wirtschaft

Risse in der Wagenburg

Die ersten Vorwahlen des Bauernbundes waren eine demokratisch attraktive Übung. Und doch bleiben am Ende mehr Fragen als Antworten.

weiterlesen »
  Politik

Renzis bester Mann

Die Kandidatur von Elena Maria Boschi im Wahlkreis Bozen-Unterland macht Furore. Wer ist diese Frau, welche Rolle hat sie, und wie viel Macht?

weiterlesen »
  Politik

Wer rastet, der rostet

Mehr als die Hälfte seines Lebens war Hans Berger Politiker. Bald ist Schluss. Ein Gespräch über seine Jahre als Senator in Rom, warum es zwischen ihm und Karl Zeller nie gekracht hat, und die Frage, ob er süchtig nach Politik ist.

weiterlesen »
  Gesellschaft

­Operation Sprache

Um einen fixen Arbeitsvertrag zu ­erhalten, müssen Ärzte Sprachkurse ­besuchen. Das klingt nach einem guten­ Plan. Abgehalten werden die Kurse­ allerdings von internen Mitarbeitern.

weiterlesen »
  Politik

Zwischen den Sphären

Der Pusterer Bezirksobmann Meinhard Durnwalder will Senator werden. Der 41-Jährige ist ein kantiger Typ. Damit passt er eigentlich nicht zu seiner Partei.

weiterlesen »
  Politik

Macht und Widerstand

Als parteiinterner Querkopf wollte Harald Stauder, Bürgermeister von Lana, die Basiswahl der SVP aufmischen. Er hat zwar nicht gesiegt, aber trotzdem gewonnen.

weiterlesen »
  Politik

Und dann kam Laura

Zum Auftakt des Wahlkampfes verbreiten die Grünen Optimismus und Selbstbewusstsein. Dabei soll sie eine Frau mit rotem Schal unterstützen. Die weiß, wie man kämpft.

weiterlesen »
 

Farce an der Urne

Die SVP will alles richtig machen. Wer aber alles richtig machen will, hat Angst.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Schicksalsfäden

Hubert Messner hat vielen zu früh geborenen Kindern die Chance auf ein Leben geschenkt. Es wäre für den Arzt ein Leichtes, damit weiterzumachen. Aber er will nicht. Eine Geschichte über die Frage, wann man im Leben rechtzeitig aufhört.

weiterlesen »
  Politik

Liebe und Kalkül

Der Senator Francesco Palermo erzählt, wie schwierig es ist, als Italienischsprachiger in Südtirol politisch aktiv zu sein. Und warum Karl Zeller „eine der wenigen Hoffnungen der SVP ist“.

weiterlesen »
  Wirtschaft

Bio gut, alles gut?

Immer mehr Bauern im Land stellen ihren Betrieb auf Bioanbau um. Auch Politiker. Für den Malser Bürgermeister aber tut sich immer noch zu wenig.

weiterlesen »
  Politik

Kräftemessen

In der SVP kämpfen alte und neue Gesichter darum, auf der Liste für die Parlamentswahl ganz vorn zu landen. Szenen eines kuriosen Gerangels um die Macht.

weiterlesen »
  Politik

Tram und Traum

Die Trambahn von Bozen ins Überetsch soll nun tatsächlich realisiert werden. Vielleicht aber auch nicht. Eine Rekonstruktion einer über 20 Jahre langen Odyssee.

weiterlesen »
  Politik

„Ich mache immer Nägel mit Köpfen“

Landeshauptmann Arno Kompatscher über den Vorwurf, mutlose Politik zu ­machen, seine größten Kompromisse – und warum er „pasta in bianco“­ ­langweilig findet.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Die drei Weisen

Es gibt diesen Witz: Wer waren die ersten drei Politiker? – Die Heiligen Drei Könige. Sie legten die Arbeit nieder, zogen schöne Gewänder an und ...

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Mutter Martha

Gesundheitsreform, Flüchtlinge, Impfdebatte: Auch 2017 hatte Martha Stocker schwere Lasten zu tragen.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Der heilige Arno

Wie Josef ist Landeshauptmann Arno Kompatscher ein Laternen-Träger. Am liebsten leuchtet er der Autonomie den Weg.

weiterlesen »
  Porträt

„Meine Herren …!“

Angelika Peer hat in einem der größten Robotik-Labors von Großbritannien gearbeitet. Jetzt kehrt die Ingenieurin und Professorin nach Südtirol zurück. Und hat Großes vor.

weiterlesen »
  Politik

Szenen einer Ehe

Die Haushaltswoche ist vorbei. Es ist die letzte dieser Legislatur. Und damit Anlass für einige Abgeordnete, mit der Regierung abzurechnen. Und ein bisschen auch untereinander.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Himmlische Ereignisse

Die wundersame Weihnachtsgeschichte: Südtirol im Jahr 2017. Ein Blick auf kleine und große Ereignisse, die in ­Erinnerung bleiben.

weiterlesen »
  Kultur

Mal kurz die Welt retten

Zeno Kastlunger hat eine Leidenschaft für Superhelden und Fantasiewelten. Jetzt hat er die Fanes-Sage in einen Comic verwandeln lassen.

weiterlesen »
  Politik

Der gnädige Thomas

Ärztemangel, Reform, demotivierte Mitarbeiter – wird man da nicht wahnsinnig? „Das könnte man, wenn man nicht die Ruhe bewahrte“, sagt Thomas Lanthaler, geschäftsführender Sanitätsdirektor.

weiterlesen »
  Politik

Tür auf, Tür zu

Die Debatte über die doppelte Staatsbürgerschaft ist ein politisches Lehrstück der ganz ­eigenen Art. Juristen und Politiker kämpfen immer noch mit einem Haufen offener Fragen. Zum Beispiel: Wer zum Teufel sind denn eigentlich „die Südtiroler“?

weiterlesen »
 

Rot oder rosé?

In unserem Wohlstandsland gibt es – wie diese ff-Ausgabe zeigt – große Ungleichheiten. Der sozial-linke Flügel der SVP jedoch hat trotzdem keine Konjunktur. Warum die Krise der Genossen nicht bloß eine vorübergehende Laune der Geschichte ist.

weiterlesen »
  Politik

Eine Frage des Geldes

Wer in den Landtag einziehen will, muss bereit sein, tief in die eigene Brieftasche zu greifen. Kommt nur in den Landtag, wer das nötige Kleingeld hat?

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Die unsichtbare Bewegung

Frustriert, verunsichert, ermattet: Die Arbeitnehmer in der SVP hadern mit ihrem Vorsitzenden Helmuth Renzler. Doch hinter der Dauerkrise steckt mehr. Es fehlen vor allem die Hoffnungsträger.

weiterlesen »
  Porträt

Über den Berg

Man kennt ihr Gesicht, und jeder hat ein Bild von ihr. Aber stimmt das auch? Wer ist ­eigentlich die Frau, die mal Kinder- und Jugend­anwältin war, später Ressortdirektorin, und die dann gegen Landesrat Philipp ­Achammer vor das Arbeitsgericht gezogen ist? Ein Spaziergang mit Vera Nicolussi-Leck.

weiterlesen »
  Politik

Hexen­ Einmaleins

Das neue römische Wahlgesetz ist wie ein Rosé – weder rot noch weiß. Davon beschwipst ist die SVP nicht, versucht aber einmal mehr, das Beste für sich herauszuholen.

weiterlesen »
 

Von „älteren und mächtigen“ Männern

#metoo hat eine wichtige Debatte über sexuelle Belästigungen angestoßen. Aber wird sie auch wirklich etwas verändern?

weiterlesen »
  Politik

Erkaltete Liebe

Arnold Schuler hat als Landesrat große Versprechen gemacht: eine grundlegende Reform der Gemeinden samt maximaler Eigenständigkeit. Doch inzwischen sind viele enttäuscht.

weiterlesen »
 

Das Kreuz mit der Demokratie

Demokratie ist ein hartes Geschäft. Und sie muss sich bewähren, immer wieder, jeden Tag. Das sieht man derzeit einmal wieder besonders gut.

weiterlesen »
  Politik

„Die Stimmung ist nicht die allerbeste“

Der ehemalige Generaldirektor Andreas Fabi über Höhen und Tiefen der zehnjährigen Sanitätsbetrieb-Geschichte, warum man die Erbsünden nicht los wird und was er seinem Nachfolger rät.

weiterlesen »
  Politik

Die Geister, die sie riefen

Beim Referendum am Sonntag stimmten 90 Prozent der Katalanen für die Unabhängigkeit von Spanien. Aber was kommt jetzt?

weiterlesen »
  Porträt

Missionarin des Südens

Seit zehn Jahren bringt Katja Gruber den Süden Italiens in den Norden. Mit Olivenöl, Pelati und Nudeln tingelt sie von Haus zu Haus. Es ist eine Erfolgsgeschichte – mit Biss.

weiterlesen »
  Politik

Katz und Maus

Die Katalanen wollen raus aus Spanien, Spanien aber bockt. Das Referendum am Sonntag wird zum Demokratie-Spektakel. Was hat das mit Südtirol zu tun?

weiterlesen »
  Politik

Eine Frage der Ehre

Wer für die Volkspartei kandidiert, braucht eine dicke Brieftasche. Und starke Nerven.

weiterlesen »
  Politik

In der Konsens-Falle

Der Autonomiekonvent übergibt sein Enddokument dem Landtag. Nun beginnt die nächste Phase des Experiments. Große Lust darauf hat aber niemand.

weiterlesen »
 

Die Wartelisten-Medizin

Der Sanitätsbetrieb feiert sein zehnjähriges Bestehen. Aber zum Jubeln ist nicht allen zumute.

weiterlesen »
  Politik

Nix geht mehr

Ein Jahr noch müssen Regierung und Opposition zusammen Politik machen. Blöd nur, dass der Wahlkampf schon begonnen hat.

weiterlesen »
 

Der Wolf im Menschen

Der Wolf bringt alle gegeneinander auf, einmal wieder. Dieses Mal stimmen auch der ­Landeshauptmann und der Landesrat in das Geheul mit ein. Muss das wirklich sein?

weiterlesen »
  Politik

„Römische Hundstage“

Gustav Hofer lebt seit über 15 Jahren in Rom. Er leidet an diesem Land und kommt trotzdem nicht von ihm los. Ein Sommergespräch mit dem Filmemacher über die politische Ignoranz, die drogenreiche Luft in der Stadt – und die Krise des italienischen Mannes.

weiterlesen »
 

Im Würgegriff

Wie viel Politiker darf ein Politiker sein? Und wie politisch die Politik? Der österreichische Wahlkampf liefert kuriose Antworten. Diese sollten Südtirol zum Nachdenken anregen – nicht aber zum Nachahmen.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Ernstfall Pflege

Alle reden vom Ärztemangel, dabei schaut es bei den Krankenpflegern nicht viel besser aus. Ist Südtirol für die Zukunft gerüstet?

weiterlesen »
  Politik

„Draußen zu Hause“

Landeshauptmann Arno Kompatscher ist gerne außerhalb der Landesgrenzen in Südtirol-Mission unterwegs. Wie sinnvoll sind solche Reisen?

weiterlesen »
 

Mehr vom Bär

Der Star des Sommerlochs: Einst kamen politische Hinterbänkler zu Ehren, nun macht ein Bär die Schlagzeilen. Und das gleich in doppelter Ausführung.

weiterlesen »
 

Überall und nirgendwo

Heimat ist ein schwieriger Begriff. Heute über Heimat zu sprechen, heißt, auch über ­Grenzen zu reden. Zum Beispiel über jene zwischen Weltoffenheit und Abschottung.

weiterlesen »
  Porträt

Die letzte Station

Wie viele Heimaten kommen in einem Leben zusammen? Erminia Ranzi Endrizzi hatte einige, nicht alle waren schön. Heute ist die 90-Jährige eine von Tausenden alten Menschen im Land, deren letzte Heimat das Seniorenheim ist.

weiterlesen »
  Kultur

Sehnsuchtsorte

Ist Heimat das, woher wir kommen, oder das, wohin wir wollen? Postkarten geben Antworten auf beide Fragen. Weil Heimat und Fremde zusammengehören.

weiterlesen »
 

Wahn und Visionen

Die Südtiroler Volkspartei schwört sich auf den Kurs der absoluten Mehrheit ein. Das sagt viel über den Zustand der Partei aus. Und ihr Gespür für gute Unterhaltung.

weiterlesen »
  Gesellschaft

„Mich haut so schnell nichts um!“

Sommergespräch: Ingrid Hofer ist Hotelierin „mit Herzblut“. Im ff-Sommergespräch erzählt die 62-Jährige von ihrer Kindheit als Spross der Hoteliersfamilie Walch in Toblach, von den touristischen Problemen in Meran – und welchen Traum sie sich noch erfüllen möchte.

weiterlesen »
  Politik

Im Rausch der letzten Runde

Wie die Landesregierung vor der Sommerpause ihr Finanzgesetz durch den Landtag peitscht und alle guten Vorsätze fahren lässt.

weiterlesen »
  Porträt

Eine Frau für Spezialfälle

Ulrike Kaufmann war immer schon fasziniert von Dingen, die anders sind. Heute hilft sie als Gynäkologin in Wien Menschen, die sich im falschen Körper gefangen fühlen.

weiterlesen »
 

Politik ohne Eigenschaften

Der SVP-Parteiobmann will in der Integrationspolitik mehr Kante zeigen, deshalb schlägt er seit Neuestem einen nach außen verschärften Kurs ein. Pirouetten wie diese werfen die ­Frage auf: Wo steht Achammer wirklich?

weiterlesen »
  Gesellschaft

Und jetzt: das Wetter

Sommergespräch: Österreich hört auf einen Südtiroler, wenn es ums Wetter geht: Sigi Fink. Der Bozner Meteorologe liebt Tornados, Blitze und – Haie. Tagelange Hitze bei „fetzblauem“ Himmel mag er weniger. Von seinem Leben als Ö3-Wecker-Wettermoderator erzählt er uns im ff-Sommergespräch unterm Himmel von Wien.

weiterlesen »
 

Ruhe gibt es nicht

Die Führungsriege des Sanitätsbetriebes hat sich immer noch nicht gefestigt. Na und? Kann doch überall passieren. Doch was sich in Südtirols Sanität ereignet, hat mittlerweile eine andere Dimension.

weiterlesen »
  Porträt

Der Arzt im Hintergrund

Ein Pathologe untersucht nur Leichen? Stimmt nicht. Ein Pathologe urteilt über gut und böse – wenn es um einen Tumor geht. Und er macht Wein, spielt Klavier und schauspielert – wenn er Guido Mazzoleni heißt.

weiterlesen »
 

Politische Blindverkostung

Geht es in der Politik wirklich um die Menschen? Warum der Stil der aktuellen Landesregierung daran oft zweifeln lässt.

weiterlesen »
  Politik

Feind oder Freund?

Beide sind jüngst neu an die Spitze ihrer Partei gewählt worden. Der Grüne Co-Sprecher Tobias „Tobe“ Planer und der Freiheitliche Parteiobmann Andreas Leiter-Reber. Was verbindet sie – und was trennt sie? Ein Streitgespräch.

weiterlesen »
 

Integration auf Südtirolerisch

Südtirol sollte endlich lernen, ernst und ideologiefrei über Zuwanderung und Integration zu diskutieren.

weiterlesen »
  Gesellschaft

„Wein ist oft ein Gefühl“

Was hat Christine Mayr mit Champagner gemeinsam? Und was ist die Todsünde eines Weinverkosters? Ein Sommergespräch mit der Präsidentin des Sommelierverbandes über ein Leben voller Weingenuss.

weiterlesen »
  Politik

Der Fluch der Autonomie

Warum der Autonomiekonvent trotz aller Klagen und Kritiken nicht gescheitert ist.

weiterlesen »
  Politik

Messias impossible

Die Kurstadt feiert ihr 700-jähriges Bestehen. Trotzdem herrscht bei vielen Katzenjammer. Der Rösch-Hype lässt nach, der Furor um den unkonventionellen Bürgermeister wird leiser. Das sagt weniger über Rösch selbst aus als über den Gemütszustand der Meraner.

weiterlesen »
 

Arno Allmächtig

Immer mehr Belange im Land werden zur Chefsache, Landeshauptmann Arno Kompatscher ist wie eine letzte Instanz. Warum eigentlich, wo er doch immer das Gegenteil wollte?

weiterlesen »
  Politik

Tanz im Minenfeld

Das neue Impfdekret des Staates ist eine Zumutung. Die Eltern begehren auf. Die Politiker sind unter Druck. Wie jetzt beide darum kämpfen, Frieden zu finden.

weiterlesen »
  Porträt

Ein Mann und seine Marke

Seit 15 Jahren lebt Markus Mutschlechner in Mailand. Wer den ­gelernten ­Konditor dort begleitet, erfährt, dass es in der ­italienischen Wirtschaftsmetropole nicht nur darum geht, zu ­arbeiten. Es geht auch darum, frei zu sein.

weiterlesen »
  Gesellschaft

„Es herrscht ein System der Gleichmacherei“

Christian Wiedermann gibt die Leitung der größten Krankenhausabteilung im Land nach 14 Jahren ab. Das abschließende Urteil des Internisten ist ernüchternd und befreiend zugleich.

weiterlesen »
  Politik

Grün und sexy? Yeah!

Wie sich die Grünen von einer Ansammlung von Idealisten zu einem vielseitigen Politikunternehmen wandeln. Und dabei ungewohntes Selbstbewusstsein demonstrieren.

weiterlesen »
 

Impfen ja, zwingen nein

Impfen ist ein so sensibles Thema, dass es sich nicht per Gesetz anordnen lässt. Anstatt alle zum Impfen zu zwingen, sollte man mit Argumenten und Strategie überzeugen.

weiterlesen »
  Politik

Therapie in der Totalen

Gesundheitspolitik sollte mehr sein als „Krankenversorgungspolitik“. Das jedenfalls möchte Franz Plörer in seinem Buch „Die Krankheiler“ aufzeigen. Aber der Teufel steckt im Detail – und in diesem Fall auch im allzu großen Ganzen.

weiterlesen »
  Politik

„Wir wissen jetzt, wo unsere Freunde sind“

Der Pusterer SVP-Bezirksobmann Meinhard Durnwalder ist ein loyaler Parteisoldat. Deshalb findet er noch lange nicht alles in Ordnung, was sich derzeit unter dem Edelweiß abspielt.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Im Kartenhaus

Die Freiheitlichen versuchen, ihrer Vergangenheit zu entkommen. Der ärgste Gegner dabei aber ist die Realität.

weiterlesen »
 

­Die Wut und die Politik

Alle wollen eine politische Spitzenklasse, aber möglichst billig. Das wird nicht gehen. Die Politikergehälter sind heute mittlerweile maßvoller als die Kritik, die an ihnen geübt wird.

weiterlesen »
  Politik

„Ich habe mich oft aufgerieben“

Philipp Achammer ist der jüngste Parteichef in der Geschichte der SVP – und will das auch bleiben. Warum bloß? „Ich bin meinen eigenen Ansprüchen in diesen Jahren nicht gerecht geworden“, antwortet er.

weiterlesen »
  Porträt

„Das Reserl von Wien“

Sie regierte 40 Jahre lang die Habsburgmonarchie und war noch dazu Mutter von 16 Kindern. Wie hat diese Frau das nur gemacht? Aus Anlass ihres 300. Geburtstages haben wir Maria Theresia getroffen – und sie einfach selbst gefragt.

weiterlesen »
 

Eine Manege voller Poesie

Auf Bällen laufen, Einrad fahren oder am Vertikaltuch in der Luft tanzen – ­Kinderträume, die ­Sigrid Federspiel und ihre Circusschule Circomix seit 25 Jahren wahr ­werden lassen. Manege frei für einen Drahtseilakt der besonderen Art!

weiterlesen »
 

Drei Engel für Philipp

Bei der Landesversammlung der SVP am 13. Mai sollen die neuen Parteiobmann­stellvertreter gewählt werden. Das treibt so manchen unterm Edelweiß zur Verzweiflung.

weiterlesen »

Weitere Autoren

Wer schreibt noch für die ff ...