Autorenseite

Georg Mair

  Porträt

Der Mann im Dazwischen

Alexander Notdurfter leitet die philosophisch-theologische Hochschule in Brixen. Als erster Laie. Er muss täglich den Spagat zwischen Wissenschaft und Kirchenlehre üben.

weiterlesen »
  Kultur

Die ewige Liebe

Evi Romen hat ihren ersten Spielfilm abgedreht. Manchmal war es wie im Krieg und manchmal wie im Zirkus. Und manchmal musste sie auch mit der Peitsche schnalzen.

weiterlesen »
 

Die Kuscher von der Lega

Die Lega lässt die SVP in allem gewähren. Dabei hätte das Land einen selbstbewussten italienischen Regierungspartner dringend nötig.

weiterlesen »
  Kultur

Absturz eines Helden

Gerd Müller war einer der berühmtesten Fußballer der Welt. Der Historiker Hans Woller hat ein Buch über ihn geschrieben – und blickt in sportliche, menschliche und politische Abgründe.

weiterlesen »
 

Die Geigen von Schloss Tirol

Beim Treffen der Staatspräsidenten auf Schloss Tirol gab es viel Lob und Selbstlob. Für Südtirol und das Südtirolpaket. Anlass, trotzdem ein paar Fragen zu stellen.

weiterlesen »
  Kultur

Milde Übertreiber

Eduard Thöny stand wegen seiner Zeichnungen mit einem Bein im Gefängnis. Seine Nachfolger Paul Flora und Peppi Tischler kratzen, aber tun nicht weh. Ein Karikaturistentreffen in Meran.

weiterlesen »
 

Unsere tägliche Provokation gib uns heute

Die Südtiroler Freiheit will auffallen, um jeden Preis. Darauf muss man mit Argumenten dagegenhalten. Nicht mit Klagen. Und schon gar nicht mit einem Verbot der Partei.

weiterlesen »
  Kultur

Peter und das Dornröschen

Peter Assmann ist der neue Direktor des Ferdinandeums in Innsbruck. Er muss das Museum aufwecken. Und die Beziehungen zu Bozen und Trient beleben. Was hat er vor?

weiterlesen »
  Kultur

Ich trinke, also bin ich

Nach dem „System Milch“ das „System Alkohol“. Der Südtiroler Filmemacher Andreas Pichler zeigt in seinem neuen Film, wie wir uns den Konsum von Alkohol schönreden.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

„Die Leute werden angefixt“

Bettina Meraner hat jeden Tag mit Menschen zu tun, die abhängig sind, auch von ­Glücksspielen. Wer sind die Süchtigen nach Spielautomaten oder Rubbellosen? (Interview zum Titelthema Spielsucht)

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Spiel, das Leiden schafft

Die Südtiroler geben im Jahr 700 Millionen Euro für Glücksspiele aus. Das ist eine horrende Summe. Wie Menschen vom Glücksspiel abhängig werden und ihr Leben zerstören.

weiterlesen »
 

Die Leghisierung des Landes

Warum müssen in einem reichen Land Menschen unter der Brücke hausen. Man hilft ihnen nicht, wenn man Kameras aufstellt und sie drangsaliert, sondern durch Investitionen in die soziale Arbeit.

weiterlesen »
  Kultur

Die Bücherfüchse

Ludwig Paulmichl und Hermann Gummerer haben vor 25 Jahren den Folio-Verlag ­gegründet. Hand aufs Herz: Wie kann man bloß heute noch Bücher verlegen?

weiterlesen »
 

Die Helden im Gemeinderat

Wer heute bei Wahlen antritt, besonders in einem Dorf, verschenkt Zeit und Energie an die Gesellschaft. Doch wer kritisiert, muss auch etwas tun. Das Ende der Demokratie wären freilich Einheitslisten.

weiterlesen »
  Kultur

Der Maler untersucht sich selber

Gotthard Bonell kann auf ein Werk mit gut 3.000 Arbeiten zurückblicken. 75 aus 50 Jahren sind im Lanserhaus in Eppan ausgestellt. Eine Führung durch das Werk – und das Leben – des Künstlers.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Doktor, ich will sterben

In Italien ist, wieder einmal, die Diskussion um die Sterbehilfe ­entbrannt. Hat ein Mensch das Recht, sein Lebensende selber zu bestimmen?

weiterlesen »
  Gesellschaft

„Das könntest auch du sein“

Wer auf der Straße lebt, muss täglich um das Überleben kämpfen. Allein in Bozen sind es 200 Menschen. Tun wir genug für sie?

weiterlesen »
 

Die Ohnmacht der Kultur

Die Kultur hat im Landeshaushalt keine Priorität. Sie wird erst über den Nachtragshaushalt finanziert. Das ist kurzsichtig. Wir brauchen die Kultur – gerade in Zeiten wie diesen.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Freitags die Welt retten

Greta und ihre Apostel: Wer die Jungen sind, die die Welt retten wollen, und was sie antreibt. Wohin führen uns die Klimaretter: In eine bessere Zukunft oder in eine Klimaschutz-Diktatur?

weiterlesen »
 

Die „Freunde“ der Frauen

Die Politik tritt für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. In der Theorie. Die Praxis belegt das nicht. Darunter leiden die Frauen. Die Politik hat die Pflicht, das zu ändern.

weiterlesen »
  Kultur

„Es plätschert so dahin“

Das Stadttheater in Bozen ist 20 Jahre alt. Die Politik preist es als Erfolgsgeschichte, als Haus für alle. Doch stimmt das auch?

weiterlesen »
  Porträt

Bremsen gilt nicht

Sandra Robatscher ist eine der schnellsten italienischen Rodlerinnen. Warum stürzt sie sich immer wieder mit vollem Risiko in einen Eiskanal?

weiterlesen »
  Kultur

"Stachel in meinem Leben"

Martin Pollack ist ein Autor, der nichts verschweigt. Er schreibt über die Taten seines Nazivaters und das, was Partisanen seiner Großtante angetan haben.

weiterlesen »
  Porträt

,,Frei, mutig zu sein“

Johanna Brunner ist die erste Frau in einer leitenden Position in der Südtiroler Kirche. Ehe, Familie, Seelsorge sind ihre Themen. Was macht die Frau in diesem Männerhaufen?

weiterlesen »
 

Reißt die Türen auf!

Schule ist eine Angelegenheit der ganzen Gesellschaft. Über sie muss offen geredet werden, sie darf sich nicht verschließen. Worüber zu reden wäre.

weiterlesen »
  Kultur

Die Seele des Klaviers

Till Fellner leitet in diesem Jahr die Jury des Klavierwettbewerbs Busoni. Er ist ­selber ein hochbegabter Pianist. Wie besteht man in diesem beinharten Business?

weiterlesen »
  Porträt

Anna, la Libera

Anna Rabensteiner fischt Menschen aus dem Wasser. Und tut auch sonst vieles. Doch wie ist es, wenn sie, wie neulich, einen Toten bergen muss?

weiterlesen »
  Gesellschaft

„Einmischen statt zuschauen“

Seit der Grundschule setzt sich Ariane Benedikter, 18, für die Umwelt ein. Was treibt die junge Frau an, die es für ihre Pflicht hält, etwas zu tun? Und nicht nur zu demonstrieren.

weiterlesen »
 

Das Imperium kräht zurück

Der Landeshauptmann gibt ff und anderen Medien Interviews. Dafür bekommt er von der Athesia die Rechnung präsentiert. Worum geht es? Es geht um die Macht.

weiterlesen »
  Porträt

Bei Anruf Bischof

Der Bozner Michele Tomasi wird bald Bischof in Treviso. Er ist ein sehr nachdenklicher Geistlicher. Was hält ihn im Krisenbetrieb Kirche?

weiterlesen »
  Wirtschaft

Der Diener des Tourismus

Erwin Hinteregger ist seit April Direktor der IDM. Sein Job ist es, Südtirol gut ausschauen zu lassen. Doch was hat er eigentlich für Ideen?

weiterlesen »
 

Pieni poteri

Das letzte Mal, als in Italien jemand alle Macht für sich verlangte, ging es schlecht aus. Jetzt will Matteo Salvini allmächtig werden. Kann ihn jemand aufhalten?

weiterlesen »
  Kultur

„Geisterfahrer der Gefühle“

Die Litanei eines alternden Liebesverbrechers. Joseph Zoderer hat mit „Der Irrtum des Glücks“ ein neues Buch vorgelegt.

weiterlesen »
  Porträt

Der Stoff, der die Welt verändert

Michael Klammsteiner ist ein Südtiroler Modemacher, der vor Ehrgeiz brennt. Mit seiner Mode will er die Menschen mit der Natur versöhnen.

weiterlesen »
  Kultur

Selfies für den Kaiser

Maximilian I. starb vor 500 Jahren. Tirol und Südtirol sonnen sich jetzt in seinem Glanz. Eine Ausstellung auf Schloss Tirol zeigt ihn als ersten Medienherrscher.

weiterlesen »
 

Eine Frage der Macht

Private übernehmen den Bozner Flughafen. SVP-Obmann Achammer will trotzdem noch reden. Was ist das für eine seltsame Strategie?

weiterlesen »
  Gesellschaft

„Starke Momente von Glück“

Die Wiltener Sängerknaben treten am Sonntag in Bozen auf. Ist ein Knabenchor noch zeitgemäß? Über Strenge, strahlende Stimmen und Singen, das gesund macht.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Szenen vor der Ehe

Die Universität Bozen und das Konservatorium sollen heiraten. Doch die Beziehung ist arg zerrüttet. Was die künftigen Eheleute auseinandertreibt.

weiterlesen »
 

Salvini ist zornig. Na und?

Die Kapitänin Carola Rackete hat sich den Befehlen des italienischen Innenministers ­widersetzt. Illegal. Ja vielleicht. Aber ein notwendiger Akt des zivilen Ungehorsams, um Menschenleben zu retten.

weiterlesen »
  Wirtschaft

Der Kaffee-Flüsterer

Valentin Hofer macht seit 1996 Kaffee in Südtirol. Er war ziemlich ahnungslos, als er begann, jetzt hat er Caroma zu einer Marke gemacht. Die Geschichte eines Kaffee-Besessenen.

weiterlesen »
  Kultur

Ich slamme, also bin ich

Ania Viero ist Landesmeisterin im Poetry Slam, der frischesten Form der Literatur. Sie ­arbeitet an einem „Fem-Slam“. Und sagt: „Frauen haben eine andere Kraft als Männer.“

weiterlesen »
  Kultur

„Erstgeborene Feministin“

Die Auflösung klassischer Geschlechterrollen tut allen gut, sagt die Künstlerin Ali Paloma, „aber gemütlich wird das nicht.“

weiterlesen »
  Wirtschaft

Männerland Südtirol

Marlene Rinner ist die Präsidentin des Frauennetzwerkes Wnet und von Beruf Ingenieurin. Was können wir tun, um Frauen sichtbarer zu machen?

weiterlesen »
 

Das Schweigen der Lämmer

Michl Ebner, Athesia-Verleger und Präsident der Handelskammer, ist jetzt auch noch ­Mitglied der Sechserkommission. Damit bestimmt er mit, wie die Autonomie ausgestaltet wird. Ist das legal? Ja. Unmoralisch? Ja, auch das.

weiterlesen »
  Kultur

Sich selbst genug

Zeitgenössische Kunst eignet sich gut, um die Franzensfeste zu füllen. Aktuell mit Werken von 50 Künstlerinnen und Künstlern aus Südtirol. Ein ernüchternder Einblick.

weiterlesen »
  Politik

Straßenbahn der Worte

Die Stadtregierung will Bozen eine Tram schenken. Doch wie bei allen Großprojekten für die Stadt gibt es Widerstand. Er bringt den Bürgermeister in Bedrängnis.

weiterlesen »
 

Die Litanei der Wirtschaft

Der Präsident des Südtiroler Unternehmerverbandes fordert von der öffentlichen Hand: Sparen. Und meint: Alles, was die Privaten machen, ist gut. Doch eine soziale ­Markt­wirtschaft erfordert etwas anderes.

weiterlesen »
  Porträt

Frau fürs Faire

Brigitte Gritsch erklärt den Südtirolern, wie man anders wirtschaften kann. Sie koordiniert die Weltläden im Land. Wie kann das gelingen, ohne zu missionieren?

weiterlesen »
  Kultur

Tatort Südtirol

Der Bozner Luca D’Andrea ist ein international ­erfolgreicher ­Krimiautor. Was macht es mit einem, wenn man eine halbe Million Bücher ­verkauft hat?

weiterlesen »
  Kultur

Liebe und Widerstand

Auf der Biennale in Venedig zeigt sich der Kunstbetrieb in seiner ganzen Breite. Es ist die Leistungsschau der zeitgenössischen Kunst. Noch wird sie von Menschen gemacht, aber in Zukunft?

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Sturm über Austria

Wie der Freiheitliche Heinz-Christian Strache sich um Amt und Würde geredet hat. Was die Ibiza-Affäre über das rechte ­Milieu erzählt. Und warum sie auch Südtirol berührt.

weiterlesen »
 

Wohl ist Europa so groß und weit

Wissen Sie, wann das EU-Parlament gewählt wird. Nein? Dabei ist die EU für Südtirol wichtig, als Garant für Minderheitenrechte. Ohne EU keine Autonomie.

weiterlesen »
  Politik

Europa, meine Liebe

Es gibt nichts Besseres als das gemeinsame Europa, sagt der ehemalige Senator Francesco Palermo. Nichts Besseres? Redet sich da jemand die EU schön?

weiterlesen »
 

Die Sprache der Gesundheit

Müssen Ärzte beide Landessprachen beherrschen? Ja, sie müssen! Denn zu oft ­gehen Patienten nach Hause und haben nicht verstanden, wie es um ihre Gesundheit steht.

weiterlesen »
 

Geschichten aus der Erde

Das Archäologiemuseum in Bozen kann mehr als nur Ötzi. Es zeigt Funde aus Südtirol, die an Museen in aller Welt „verloren“ gingen. Und bringt sie zum Sprechen.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Mit voller Wucht

Am 21. Mai fällt das Urteil im Prozess gegen die Landesbeamtin Katia Tenti und den ­Bauunternehmer Antonio Dalle Nogare. Die Anklage: Wettbewerbsverzerrung und ­Weiter­gabe von Amtsgeheimnissen. Protokoll eines Musterprozesses.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Ärger für Arno

„Ich habe meine Versprechen immer gehalten“, sagt der Landeshauptmann. Wie er den Zorn der öffentlich Bediensteten bändigen will. (Interview zu „Öffentliche Wut“.)

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Öffentliche Wut

Im öffentlichen Dienst passiert etwas Außergewöhnliches: Die Leute begehren auf. Sie wollen mehr Geld, viel mehr Geld. Sind ihre Forderungen berechtigt?

weiterlesen »
  Kultur

Der Zeichner der Welt

Markus Vallazza war einer der bedeutendsten Südtiroler Künstler. Jetzt ist er im Alter von 82 Jahren gestorben. Nachruf auf einen Mann, der in Südtirol nie richtig gewürdigt wurde.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Vitamin Sprache

Verlieren Kinder die eigene Sprache, wenn sie mit mehreren Sprachen konfrontiert sind? Im Gegenteil, sagt die Sprachforscherin Dana Engel: „Sie gewinnen etwas dazu.“

weiterlesen »
  Kultur

Mann mit Mission

Seit 50 Jahren arbeitet Wolfgang Penn an der Kamera. Tausende von Fernsehdokus hat er schon gedreht. Doch er dient nicht nur den Bildern, sondern auch der Kirche.

weiterlesen »
  Kultur

Die totale Kunst

Wie die regionale Kunst zum Aufstieg von Faschismus und Nationalsozialismus beigetragen hat, zeigt die Ausstellung ­„Mythen der Diktaturen“ auf Schloss Tirol.

weiterlesen »
 

Löhne, die Rendite bringen

Höhere Gehälter: Das war eines der großen Versprechen der Politik vor den Wahlen. Jetzt muss sie ihr Versprechen einlösen. Das geht nur, wenn Gewinne umverteilt und der Landeshaushalt umgeschichtet wird. Eine lohnende Investition wäre es dennoch.

weiterlesen »
  Kultur

Der „Vogelfreie“

Hannes Perkmann ist Stammschauspieler bei den Vereinigten Bühnen Bozen. Der Zweifel ist sein ständiger Mitspieler. Aus dem Innenleben eines ­Menschen, der auf der Bühne sich selber sucht.

weiterlesen »
 

Die Stadt, die keinen Plan hat

Die Idee, den Ötzi auf den Virgl zu verlegen, trifft Bozen unvorbereitet. Die Gemeinde hat der Macht des Investors nichts entgegenzusetzen. Höchste Zeit, kurz innezuhalten und aus den gewohnten Bahnen auszubrechen.

weiterlesen »
  Kultur

Der Faden der Mönche

Paolo Rumiz ist einer der bekanntesten ­Schriftsteller in Italien. In seinem neuen Buch sucht er nach einem anderen Europa. Und hat es an unvermuteten Orten gefunden.

weiterlesen »
 

Die SVP und die Mussolini-Versteher

Antonio Tajani, Verbündeter der SVP für die Europawahlen, verharmlost den Faschismus. Dafür gibt es keine Rechtfertigung. Außer blanken Opportunismus.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

„Heimat ist eine Waffe“

Die Südtiroler Volkskundlerin Elsbeth Wallnöfer sucht nach einer entspannten Form von Heimat. Fern von Nationalismus, Freiwild und Kastelruther Spatzen. (Interview zu "Die große Unbekannte")

weiterlesen »
  Gesellschaft

Die große Unbekannte

Die Heimat ist wieder in Mode. Sie wurde im 20. Jahrhundert durch das Völkische und ­Nationale ­vergiftet. Dennoch dient sie heute vor allem den Rechten als politische Waffe. Die Geschichte eines ­großen Gefühls.

weiterlesen »
  Kultur

Wort und Spiele

Werner Menapace ist Hausmann und Übersetzer, ein alter Linker, der sich gut über die Zeit gebracht hat. Wie er Texte in einer anderen Sprache wieder zum Leben bringt.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Fürchtet euch nicht!

Martina Holzer Geromin möchte ­hierzulande eine „Internationale Schule“ ­errichten. Doch die Politik mauert. Über die Südtiroler Angst, mit mehreren ­Sprachen gleichzeitig zu leben.

weiterlesen »
  Kultur

„Zwischen Größenwahn und Selbstzerstörung“

Tanja Raich hat ihren ersten Roman veröffentlicht. Nach vielen Absagen. Wie sie es geschafft hat, sich in einer harten Branche durchzusetzen.

weiterlesen »
  Politik

Ein Stern allein

Diego Nicolini ist der Alleinvertreter der 5-Sterne-Bewegung im Südtiroler Landtag. Wie tickt der Mann, der beruflich mit Staubsaugern handelt?

weiterlesen »
 

Die Region und das Baby

Die Region ist ein Nebenschauplatz für den Machtkampf in der SVP. Gut genug für ein paar Nadelstiche. Aber wenigstens ist es im Regionalrat noch ein wenig laut, denn in Landtag und Landesregierung herrscht gespentische Stille.

weiterlesen »
  Porträt

Der sanfte Tropfen

Gottfried Solderer hat die ff und die Edition Raetia gegründet. Wer ist der Mann, der mit milder Hartnäckigkeit für ein Stück Medienvielfalt in Südtirol gesorgt hat?

weiterlesen »
  Gesellschaft

„Ich bin ein Textiler“

Richard Vill weiß alles über Samt und Seide. Jetzt hat er ein Buch darüber geschrieben. Eine Fundgrube, die auch viel über die Gegenwart erzählt.

weiterlesen »
 

Ein Viertel für die Hälfte

In der Landesregierung nimmt die Hälfte der Welt – die Frauen – nur ein Viertel des Platzes ein. Und es geht noch ärger, wie ihre – allesamt männlichen – Ressortdirektoren beweisen.

weiterlesen »
  Politik

Wie es euch beliebt

Das Team Köllensperger ist die größte Oppositonspartei im Landtag. Ein biss­chen schwarz, ein bisschen grün, ein bisschen blau. Welche Opposition will die Partei machen, die ­mitregieren wollte?

weiterlesen »
 

Muffliges Nebeneinander

In ihrem Programm will die Landesregierung mehr „Fremdsprachenunterricht“. Das ist eine Bankrotterklärung für den bisherigen Sprachunterricht.

weiterlesen »
  Kultur

„Ich muss groß denken“

Franziska Guggenbichler Beck liebt Opern und Western. Jetzt inszeniert sie am Bozner Stadttheater die Westernoper „Amalia!“. Und hat sehr ehrgeizige Pläne.

weiterlesen »
  Porträt

Der Herr des Weißen Rössl

Harald Haller hat in Meran ein Traditonsgasthaus wiederbelebt. Mit einem radikalen Konzept. Er ist ein Mann, der gewitzt und unauffällig Geschäfte macht.

weiterlesen »
  Kultur

Vergessener Meister

Karl Plattner ist einer der bekanntesten Künstler des Landes. Er wurde vor hundert Jahren geboren. Doch in Südtirols Kunstwelt findet er kaum statt. Warum?

weiterlesen »
 

Wir sind das Volk

Was Volksabstimmungen anrichten können, zeigt der Brexit. Das Referendum hat das Land tief gespalten. Trifft das Volk immer verantwortungsvolle Entscheidungen?

weiterlesen »
  Kultur

„Foltern war ihre Arbeit“

Im Zweiten Weltkrieg gab es auch in Bozen ein Konzentrationslager. Wer die Männer und Frauen waren, die in Bozen das System am Leben erhielten.

weiterlesen »
  Kultur

Lange Zeit des Schweigens

Federico Steinhaus war lange Präsident der jüdischen Gemeinde in Meran. Den Antisemitismus erlebt er heute noch.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Der Hüter der Werte

Haben Sie sich selber verraten, Herr Landeshauptmann? Arno Kompatscher über den Pakt mit der Lega und gelbe Karten bei groben Fouls. (Interview zur Titelgeschichte "Das erste Mal")

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Das erste Mal

Die neue Landesregierung stellt einen Bruch in der Geschichte dar: Die SVP regiert jetzt mit einer italienischen Rechtspartei. Ist das die sichere Zukunft, die der Landeshauptmann verspricht?

weiterlesen »
 

Papier ist geduldig

Südtiroler Volkspartei und Lega haben ihren Ehevertrag unterzeichnet. Es ist ein ­Abkommen ohne Glanz, der sich in alle Richtungen lesen lässt.

weiterlesen »
  Porträt

Eisbär im Vinschgau

Martin Trafojer ist Präsident der internationalen Eisbären­gesellschaft. Ein Mann mit Eigenart, Witz und Einsatz für eines der größten Raubtiere der Welt.

weiterlesen »
  Kultur

Kleines „Licht“ am Skiberg

Das Museum für Bergfotografie ist jetzt das zweite Museum am Kronplatz – vom Land gefördert mit drei Millionen Euro. Aber für wen ist es eigentlich da?

weiterlesen »
 

Kompatschers falscher Einsatz

Die SVP und der Landeshauptmann erregen sich über den Vorschlag, den Senat zu ­verkleinern. Dabei gäbe es viel wichtigere Dinge, auf die sie ihr Engagement lenken könnten.

weiterlesen »
  Kultur

Das Glück im Augenblick

Berty Skuber macht seit 50 Jahren Kunst. Sie hat eine eigene Sprache gefunden. Doch in Südtirol wird sie immer noch unterschätzt.

weiterlesen »
  Titelgeschichte

Worüber wir im neuen Jahr reden müssen – Teil 4

„Jeder hat eine Würde“: Wir brauchen mehr als materielle Güter, sagt der Geistliche Mario Gretter. Über allem steht für ihn die Frage: „Wie können wir unsere Menschlichkeit wiedergewinnnen?“

weiterlesen »
  Gesellschaft

Worüber wir im neuen Jahr reden müssen – Teil 2

Auf die Stärken schauen: Ulrike Huber ist Jugendarbeiterin. Warum, fragt sie sich, traut die Gesellschaft den Jugendlichen so wenig zu?

weiterlesen »
 

Gute Menschen braucht das Land

„Gutmensch“ ist zu einer Beleidigung geworden. Das spricht nicht für unsere Gesellschaft. Ein Lob auf die Unbequemen, die uns den Spiegel vorhalten.

weiterlesen »
  Kultur

Hüllen aus Papier

In seinem Roman nimmt der Schriftsteller Carmine Abate das Thema der Stunde auf: die Migration. Es ist ein Buch, das es gut meint.

weiterlesen »
  Porträt

Gut mit Wut

Ermira Kola setzt ihre ganze Energie für Menschen auf der Flucht ein. Ist sie eine Heldin? „Nein“, sagt sie, „die Rechte von Menschen zu verteidigen, ist doch ganz normal.“

weiterlesen »
  Politik

Schamlose Volkspartei

Jahresrückblick: Florian Kronbichler war fünf Jahre lang Abgeordneter in Rom. Er sagt: „Noch nie war der politische Umbruch so groß wie in diesem Jahr.“

weiterlesen »
 

„Ich bin Extremist und glücklich damit“

Moni Ovadia ist einer der bekanntesten italienischen Theatermacher. ­Seine ­Inszenierungen wurzeln tief in der jüdischen Kultur und sind witzig. ­Gleichzeitig ist er ein zorniger Alter, der von der Revolution träumt.

weiterlesen »
  Porträt

Der Märchenkoch

Claudio Melis hat sich in Bozen einen Stern erkocht, nach nur einem Jahr. Er hat immer ein Strahlen im Gesicht. Was macht ihn so froh?

weiterlesen »

Weitere Autoren

Wer schreibt noch für die ff ...