Leserbriefe

150 Millionen in die Sackgasse

Aus ff 05 vom Donnerstag, den 02. Februar 2017

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

Von allen bejubelt, aber hat die ­Riggertalschleife ins Pustertal wirklich einen Sinn? Titelgeschichte in ­ff 3/17

Danke, Bürgermeister Thomas Klapfer, für deine einsame und sachliche Bemühung, das „Millionenmonsterprojekt Riggertalschleife“ zu hinterfragen. Als tägliche Pendlerin und Mitbürgerin kann ich dir nur recht geben; das Projekt ist Verschwendung auf höchstem Niveau, absurd; eigentlich zum Schämen in Zeiten wie diesen. Leider sind Sparsamkeit, Nachhaltigkeit, Weitsicht und Logik keine Werte, weder für Politiker, noch für Umweltaktivisten des Pustertales. Die Fragen bleiben wohl unbeantwortet, die Diskussion beendet.
Neugierig wäre ich schon, was die Überetscher Pendler dazu sagen, wenn das Land und RFI den Kollegen aus dem Pustertal neben dem bestehenden Halbstundentakt jetzt noch „goldene Brücken“ bauen, während sie vom Halbstundentakt im Nahverkehr träumen.
Walburga Pichler, Franzensfeste

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.