Leserbriefe

Familie auf Eis

Aus ff 03 vom Donnerstag, den 18. Januar 2018

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

Das fragwürdige Geschäft mit der Fruchtbarkeit: ­Titelgeschichte in ff 2/18 das Einfrieren von Eizellen fürs Kinderkriegen ab 40

Sowohl Moraltheologe Martin Lintner als auch Landesrätin Waltraud Deeg sprechen nur von der Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen. Dabei zeigt die Praxis in Norwegen, dass Vereinbarkeit von Familie und Beruf nur klappt, wenn sie Mütter und Väter einschließt.
Dort knöpft sich schon mal der Chef einer Auto­werkstatt einen Vater vor, wenn er nicht in Karenz geht, weil er nicht will, dass seine Firma als Macho-Betrieb dasteht.

Michael Bockhorni, Präsident und Geschäftsführer Väter aktiv, Meran

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.