Leserbriefe

Hausarzt dringend gesucht

Aus ff 40 vom Donnerstag, den 04. Oktober 2018

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

Warum die Basismedizin reformiert gehört: Titelgeschichte in ff 38/18

Warten … warten … warten … (ohne bitte – wie in den endlosen Warteschleifen am Telefon unserer Sanitätsbetriebe) hieß es in Bruneck anlässlich des Arztwahltermins. Bereits vor Morgengrauen trafen die ersten Kunden – oder doch besser Patienten? – mit Stühlen und Decken am Paternsteig ein, wohl schon ahnend, was auf sie zukommen würde. Dabei waren wir zuversichtlich, dass alles rechtens und zügig ablaufen würde. Rechtens mag ja alles gewesen sein, zügig konnte es nicht vorangehen – hatten die Wartenden doch sehr unterschiedliche Wahlwünsche.

Da gab es zufriedene Patien-
ten von Ärzten, die nun leider das Pensionsalter erreicht haben, jedoch auch viele andere, die einfach den Arzt wechseln wollten: Die Gründe dafür sollten der zuständigen Noch-Landesrätin und dem Landeshauptmann mitgeteilt werden. Einiges ist geradezu haarsträubend! An das Nummersein für die Politik (mit vielen Nullen) sind wir gewohnt – für den Arzt unseres Vertrauens (sic!) sollten wir jedoch noch Menschen sein!

Maria Taferner, Bruneck

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.