Leserbriefe

Das Duell

Aus ff 31 vom Donnerstag, den 01. August 2019

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

Streitgespräch in ff 29/19 zwischen Transitgegner Fritz Gurgiser und Spediteur Thomas Baumgartner

Habe die Ehre, Fritz Gurgiser!

Ich kann dich beruhigen, wir als Dachverband für Natur- und Umweltschutz machen das Menschenmögliche, um die Verkehrsbelastung auf der Brennerautobahn zu reduzieren! Und obwohl wir zu einem wesentlichen Teil von der öffentlichen Hand finanziert werden, fehlt uns diesbezüglich nicht der Mut. Dazu haben wir einen Rekurs beim Verwaltungsgericht gewonnen, der zum ersten Mal in Italien eine Geschwindigkeitsbegrenzung nicht nur aus Sicherheitsgründen, sondern auch zum Schutz der Umwelt vorsieht. Wir haben unsere Position bei den diversen Treffen mit den Landeshauptleuten und Umweltlandesräten vorgebracht, in denen wir die Ausdehnung der Nordtiroler Maßnahmen bezüglich Blockabfertigung, Nachtfahrverbot und sektorales Fahrverbot für die gesamte Euregio gefordert haben. Leider ist dies in Südtirol nicht so leicht umsetzbar wie in Nordtirol, wo bereits seit 2013 die Grünen in der Landesregierung sitzen. Bei uns hat sich die SVP leider immer für andere Koalitionspartner entschieden, denen die Umwelt nicht so am Herzen liegt. Aber, Fritz, wir sind natürlich immer für einen Tipp von deiner Seite erfreut! Auch wir möchten dir aber einen Tipp geben. Setze dich für die Angleichung der Dieselpreise an die Nachbarländer ein, denn die niederen Dieselpreise in Österreich sind der Hauptgrund, warum circa 40 Prozent, also 1 Million LKW pro Jahr, den bis zu 300 km langen Umweg über den Brenner wählen und unsere Täler mit Lärm und Luftverschmutzung zusätzlich belasten.

Klauspeter Dissinger, Bozen

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.