Leserbriefe

Fit durch Herbst und Winter

Aus ff 42 vom Donnerstag, den 15. Oktober 2020

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

Wie kommen wir durch die kalte Jahreszeit? ff 41/20 über das Wiederaufleben des Coronavirus

Laut Grundgesetz ist es Pflicht des Staates, die Rechte des Menschen zu respektieren, zu schützen und für deren geistige und körperliche Gesundheit Sorge zu tragen.
Was sich in Südtirol zurzeit an Widersprüchlichem abspielt, ist an Ungeheuerlichkeit nicht zu überbieten.
Ein Landesrat erstattet Anzeige, anstatt mutige Malser Bürger zu unterstützen. Südtirol ein Obstgarten? Hat der Herr uns gefragt, ob wir in einem vergifteten Apfelparadies leben wollen?
Die Landesschuldirektorin droht mit Disziplinarverfahren gegen eine Oberschuldirektorin, die den Jugendlichen Präsenzunterricht ermöglicht. Anstatt Anerkennung für den Einsatz werden Menschen eingeschüchtert. Ist dieser Posten falsch besetzt?
Touristen und Obstklauber dürfen ins Land, um die Wirtschaft zu fördern. Demgegenüber werden die Kleinsten mit Maske in die Schule geschickt, das Schulsystem wird an die Wand gefahren, Eltern verzweifeln. Welche Lobby setzt sich für unsere Kinder ein?
Seit Monaten appelliert man an unsere Verantwortung, man müsse an die Schwächeren, an die alten Menschen denken; dabei lassen die Verantwortlichen es zu, dass unsere Senioren in den Heimen an Einsamkeit sterben.
Unrecht wird zu Recht erklärt, gesetzlich gutgeheißen und schweigend hingenommen.
Wo bleibt der Aufschrei der Ärzte, der Psychologen, der Eltern, der Lehrer?
Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, mir ist speiübel.

Tiziana Turci, Meran

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.