Leserbriefe

Todeszone Arbeitsplatz

Aus ff 45 vom Donnerstag, den 10. November 2022

Nirgendwo in Italien ist der Job so gefährlich wie in Südtirol: Titelgeschichte in ff 43/22

Die Tragik des Arbeitsunfalles ist ein Leiden mit vielen Gesichtern. Verunfallt jemand (folgen)schwer am Arbeitsplatz, dann ist neben Schmerz und sehr häufig Verlust eines Menschen auch der Kos-tenfaktor und der Reputationsverlust für den Betrieb ein einschnei-dender. Wo immer auch die Ursache liegen – in routinemäßiger Unachtsamkeit, in Stolperfallen, in Überarbeitung – es ist alles Er-denkliche zu organisieren, um die Zahlen zu drosseln.

Hundertpro-zentige Sicherheit gibt es zwar nicht, aber hundertprozentig ist je-der Berufsunfall einer zu viel.

Thomas Malfertheiner, Bozen

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.