Wandertipps

Zur Knappenstube in Ridnaun

Burkhardklamm
Durch die Burkhardklamm geht es spektakulär über Stege, die durch Geländer gesichert sind, bergauf. © Oswald Stimpfl
 

Nahe Sterzing zieht sich das Ridnauntal zum Alpenhauptkamm hin. Im Schaubergwerk bei Maiern im Talschluss erzählen die beeindruckenden Reste der Anlagen vom Leben der Knappen, der mühevollen Arbeit unter Tage und der über 800-jährigen Bergbaugeschichte am Schneeberg. Auf der Fahrt ins Tal geht es am prächtigen Schloss Wolfsthurn vorbei, es zeigt den Glanz der einstigen Bergwerksbesitzer. Am Talschluss beginnen auch die vielen Wanderwege in die imposante Berg- und Gletscherwelt der Stubaier Alpen

Wir hingegen unternehmen eine kleine Wanderung in die Burkhardklamm. Bereits 1899 wurde die enge Schlucht erschlossen, nach dem Ersten Weltkrieg verfielen Brücken und Leitern, der Weg wurde unpassierbar. Seit einigen Jahren ist er wieder instandgesetzt, er lässt die Naturgewalt des tosenden Wassers hautnah erleben. Start ist beim Museumsgelände. Die Markierung Nr. 9 folgt durch Wald und über einen zwar gut ausgebauten, aber holprigen steilen Steig dem Fernerbach. Benannt wurde die Schlucht nach dem Vorsitzenden des Deutsch-Österreichischen Alpenvereines (DÖAV) in den Jahren

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte. Einen Monat für 0,00 € testen Unsere Abo-Angebote im Überblick
Bereits Abonnent?

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.