Wählen Sie hier die gewünschte Ausgabe

Ausgabe 15 / 2019

Inklusive extra!
ff 14-19 Titelseite FF Extra / Trends
Heidi Niederkofler mit Schülern  

Schule und Islam

Das Faltblatt über muslimische Schulkinder zeigt, wie unbeholfen man hierzulande mit einem ­Thema umspringt, das in Deutschland die Gesellschaft ­entzweit – und ­demnächst auch in Südtirol ­explodieren könnte.

Liebe Leserin, lieber Leser,

am deutschen Schulamt gibt es einen Inspektor (wie das schon klingt!) für Integration und ­einen für Religion. Der Inspektor für Integration ist ...

weiterlesen »

Pflanzenschutz

Die Pestiziddebatte verläuft in eingefahrenen Bahnen. Warum setzen sich die Fachkundigen nicht an ­einen Tisch und reden?

weiterlesen »

Wir sind das Volk

Wie Politiker die Interessen der Bürger ignorieren: ­Titelgeschichte in ff 13/19

weiterlesen »

Schaugarten oder Stadtgarten?

Warum versucht Bürgermeister Brunner das Hellerprojekt für den Hofgarten in Brixen eisern durchzusetzen?

weiterlesen »

Aus, vorbei

Genussmenschen: ­Glosse von Markus Larcher in ff 13/2019

weiterlesen »

Kreuzzug gegen die Freiheit

Abtreibungsgegner, Antifeministen, Homophobe und Rechtsextreme aus aller Welt gaben sich in Verona ein schauriges Stelldichein. Mit Billigung der Lega, des Bündnispartners der Südtiroler Volkspartei.

weiterlesen »

5-Sterne-Pöbler

Politik – Sanität: (nd) Die Beziehungen Bozen-Rom stehen vor einem neuen Stolperstein: Costantino Gallo. Der Arzt, leitender ...

weiterlesen »

Der Unfrieden von Laag

Laag/Neumarkt – Streit um einen Namen: (gm) „Wer Frieden sät, erntet Zukunft“, heißt es in der Broschüre, die die ...

weiterlesen »

„10 Prozent mehr Lohn“

Öffentlicher Dienst: (gb) Karin Wellenzohn, beim Gewerkschaftsbund ASGB zuständig für die Landesbediensteten, über die ...

weiterlesen »

Gostner & Co heben ab

Wirtschaft – Flughafen: (ms) „Ready for take-of“ könnte es bald für Linienflüge vom Bozner Flughafen heißen. Die ...

weiterlesen »

Provoziertes Team

Politik – EU-Wahlen am 26. Mai: (ms) Dass der EU-Wahlkampf schon im Gang ist, spürt man vor allem bei der SVP. Seit der Wahl des ...

weiterlesen »

Zahl der Woche

73 Prozent der Erwachsenen Südtiroler trinken laut einer neuen Studie des Statistikamtes Astat ­mindestens einmal im Jahr Alkohol. ...

weiterlesen »

Lantschner für Europa

Politik – EU-Wahlen am 26. Mai: (ms) Ein grünes Bündnis mit dem Team Köllensperger wird es nicht geben. Das haben die Grünen am ...

weiterlesen »

EuropaExpress

EU-Kolumne von Ulrich Ladurner: Die Stadt Santander liegt an der Nordküste Spaniens, auf einer Halbinsel, die in den Atlantik ...

weiterlesen »

Nicht im Namen der Religion

Belachew Gebrewold stammt aus Äthiopien und lebt seit 25 Jahren in Innsbruck, wo er am Management Center lehrt. Im Gespräch mit ff erklärt er das Phänomen ­Migration – und die Regeln, nach denen Integration funktionieren kann. (Interview zu "Schule und Islam")

weiterlesen »

Problemzone

Das Unternehmen Rothoblaas möchte erweitern. Dafür soll rund ein Hektar Kulturgrund in Gewerbegebiet umgewandelt werden. Das gefällt nicht allen.

weiterlesen »

Der Phantom-Aufzug

Das Kalterer Katasteramt sollte laut Gesetz barrierefrei sein. Ist es aber nicht. Wie kann das sein?

weiterlesen »

Erfolgreiche Verlierer

Bei den Fuck-up-Nights stellen sich Menschen auf die Bühne, um über ihr Scheitern zu sprechen. Und darüber, weshalb sie stärker als zuvor auf die unternehmerische Bühne zurückgekehrt sind.

weiterlesen »

Nachhaltigkeit ist mehr als Ökologie

Die Bauern müssen die Artenvielfalt erhalten, sonst stirbt die Landwirtschaft, forderte der Biologe Markus Wilhalm in ff 13/19. Wir tun schon viel, aber wer zu viel verlangt, gefährdet die kleinen Betriebe, antwortet Bauernbunddirektor Siegfried Rinner.

weiterlesen »

Von Bozen bis Moskau

Jeder braucht sie, keiner lobt sie, für die meisten bleiben sie unsichtbar: Wie Südtirols Straßenarbeiter unsere Straßen schneefrei und sicher halten.

weiterlesen »

Die totale Kunst

Wie die regionale Kunst zum Aufstieg von Faschismus und Nationalsozialismus beigetragen hat, zeigt die Ausstellung ­„Mythen der Diktaturen“ auf Schloss Tirol.

weiterlesen »

Vergängliche Monumente

Fotografie – Fotoforum: (gm) Der Fotograf Guido ­Guidi (77) arbeitet wie ein Archäologe. Er findet ­seine Objekte in der ...

weiterlesen »

Verschlungene Wege

Ausstellung – Arge Kunst in Bozen: (gm) Garderobe und Sitzgelegenheiten aus Schaumgummi, ein Tisch aus Pressplatten, ein ...

weiterlesen »

Weltenwechsler

Literatur – „Herkunft“ von Saša Stanišic: (gm) „Heimat“, sagt der Weltenbummler Mo, „ist dort, wo man sich am wenigsten ...

weiterlesen »

Die Schwermut umarmen

Bilderbuch gegen Traurigkeit: (ct) Nicht Schwarz ist die Farbe der Melancholie in Eva Elands kleinem Bilderbuch, sondern grün, ...

weiterlesen »

Der Zertrümmerer

Theater – „Der Theatermacher“: (ml) „Da aber Theater geschrieben und gespielt wird, ist die Verlogenheit die Grundhaltung der ...

weiterlesen »

Bescheidener Bänkelsänger

Der Tiroler über 40 wird gescheiter, der Brixner Liedermacher Norbert Nössing bringt sein erstes Album heraus. Über einen Mann, der viele Leben hat.

weiterlesen »

Essen und Figur

Restaurant Feuerstein, Pflersch. Familienhotel mit Tempo – Vitalküche für Regelgewichtige.

weiterlesen »

Haidrun Achammer beantwortet den ff-Fragebogen

Die Verwaltungsratspräsidentin der Markas-Gruppe berauscht sich am Skifahren und rettet ihre Enkel.

weiterlesen »

Ein Abend zum Staunen

30 Jahre Plattner Bau: Anlässlich des 30. Geburtstages seines Unternehmens war es der Wunsch von Sebastian Plattner, den ...

weiterlesen »

Geballte Frauenpower

Gesellschaft für Politikwissenschaften: Lidia Menapace, Partisanin und Ex-Politikerin ist „politische Person Südtirols 2018“. ...

weiterlesen »

Ein Brief an unsere Leser

Lieber Reinhold Messner, Sie und Rockmusik? Nein, das wird nichts mehr. Jovanotti zum Beispiel, wer ist denn das? Lorenzo Cherubini, ...

weiterlesen »

Der Medienstar

Anton Seeber: „Vom Matterhorn bis in die Karibik – Leitner Weltmarktführer für Seilbahnen“ schrieb die Tageszeitung Il Sole ...

weiterlesen »

Was macht eigentlich … Gebhard Dejaco?

Gebhard Dejaco: Ich bin seit 2000 in Pension und habe seitdem meine Ämter sukzessive in jüngere Hände abgegeben. Ich glaube, es war ein ...

weiterlesen »

Das Alm-Museum

Wie andere hatten auch die Flaneider eine kompliziertere Standortfrage zu beantworten. Aber sie fanden den Stein der Weisen.

weiterlesen »