Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Pflasterer  

Keine Arbeit, viele Fragen

Was ist mit den Menschen, die jetzt ohne Arbeit dastehen? Es kann dauern, bis ihnen geholfen wird.

Ausgabe 14 / 2020

  Politik

Kühlen Kopf bewahren

Das Gesundheitssystem steht vor seiner härtesten Probe. Primar Reinhold Perkmann über den Krankenhausalltag in der Ausnahmesituation.

weiterlesen »
  Gesellschaft

Auferstehung abgesagt

Nach Ostern wieder in den Alltag zurück – das ist die Hoffnung vieler Menschen. Warum wir uns noch wesentlich länger mit dem Virus herumschlagen werden müssen.

weiterlesen »
  Kultur

Heruntergefahren

Die Kultur steht still in diesen Tagen. Was das für Kulturschaffende bedeutet und warum sie um die Zukunft bangen.

weiterlesen »
  Porträt

Vier Eltern sind cooler

Shinto und Daniel sind Adoptivkinder, der eine aus Indien, der andere aus Russland. Was Eltern erleben, wenn sie ein Kind adoptieren wollen. Und was es für die Kinder bedeutet, wenn sie verpflanzt werden.

weiterlesen »
  Wirtschaft

35 Millionen jeden Tag

Das Virus hat längst auch die Wirtschaft im Land befallen. Viele Unternehmen stehen still oder arbeiten mit angezogener Handbremse. Wie lange ­können wir das durchhalten?

weiterlesen »
  Politik

Im Notbetrieb

Keine Sitzungen, keine persönlichen Treffen – die Landespolitik muss sich in der Krise neu erfinden. „Die Opposition“, sagt der Verfassungsrechtler ­Francesco Palermo, „sollte jetzt Kooperationsfähigkeit zeigen.“

weiterlesen »