Wählen Sie hier die gewünschte Ausgabe

Ausgabe 41 / 2020

Paul Rösch  

Zerrissene Stadt

In Meran steht der wiedergewählte Bürgermeister Paul Rösch vor einer schier unmöglichen Regierungsbildung. Was für Chancen hat er, eine Stadt zu regieren, die sich bei den Wahlen geteilt hat?

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Stichwahlen für das Amt des Bürgermeisters in Meran und Bozen haben gezeigt, dass das Land noch ganz das alte ist. Auch wenn Paul Rösch, der ...

weiterlesen »

Der Dialog der Rechthaber

So wie Landesrat Arnold Schuler und die Pesitizid-Gegner um Karl Bär und Alexander ­Schiebel sich aneinander festbeißen, kann es kein Gespräch mehr geben. Dabei müsste man dringend darüber reden, welche Reformen die Landwirtschaft nötig hat.

weiterlesen »

Grand Sinner

Tennis – French Open: (ml) Nach 3 Stunden und 1 Minute war es geschafft. Dann hatte Jannik Sinner mit Alexander Zverev die ...

weiterlesen »

„Habe keine Angst!“

Bozen – Lorenzini zieht sich zurück: (aw) Es war eine Überraschung: Am vergangenen Dienstag verabschiedete sich die Bozner ...

weiterlesen »

Ein Tee gegen das Virus

Jenseits des Brenners – Kolumne von Ulrich Ladurner: Andry Rajoelina war einmal DJ, heute ist er Präsident des Inselstaates ...

weiterlesen »

Mit Zukunft

Glosse: Neulich habe ich irgendwo gelesen, dass unsere Gämsenmumie inspirierend wirkt. Ich sage unsere, weil das mumifizierte Viech aus dem hinteren ...

weiterlesen »

„Lassen Sie sich testen!“

Corona-Hotspot Sexten: (aw) Seit anderthalb Wochen steigen in der Pustertaler Gemeinde Sexten die Covid-19-Fallzahlen. Zu den rund ...

weiterlesen »

Zahl der Woche

3.129.000.000 Euro flossen im allsommerlichen Spielerwechselkarussell der fünf ­größten europäischen Fußballligen in England, ...

weiterlesen »

Mücke schlägt Hai

Todesursachen – (un-)Gefährliche Tiere: (doc) Von einem Hai oder einem Löwen zerfleischt zu werden, gehört zu den Urängsten ...

weiterlesen »

Doro mit Südtirollogo

Marketing: (nd) Für Südtirols Marketingstrategen war es ziemlich blamabel, dass Dorothea Wierer lange Zeit für Livigno Werbung ...

weiterlesen »

Drei Direktoren für eine Agentur

Landesagentur für Presse und Kommunikation: (doc) Was waren das für Zeiten, als Franz Volgger im Jahr 2007 in Pension ging. Er war ...

weiterlesen »

Evi Romen

Der Medienstar: (gm) „Mehr als den Film liebe ich nur meinen Mann und meine Kinder“, sagte Evi Romen, als ff sie im Dezember ...

weiterlesen »

„Alt ist doch nicht so übel“

Renzo Caramaschi lässt Roberto Zanin keine Chance. Über einen Wahlsieg, der auch Arno Kompatscher freut.

weiterlesen »

Teile Ziel, nicht die Mittel

Die Pestizidkritiker betreiben reinen Populismus, sagt ­Landeshauptmann Arno Kompatscher. Dagegen helfe nur, Gutes zu tun und darüber zu reden.

weiterlesen »

Gemeinde auf Tauchgang

Sand in Taufers hat kompliziert umgewählt. Um den Ruf des Schuldendorfs loszuwerden, wird es aber mehr als ein Ausrufezeichen brauchen.

weiterlesen »

Mitbestimmung im Archiv

Vor drei Jahren hat der Konvent der 33 sein Abschlussdokument dem Landtag überreicht. Seitdem herrscht Stillstand in Sachen Autonomiereform. Warum?

weiterlesen »

Der Bahnenkampf

Meran soll mit Dorf Tirol und Schenna über eine moderne Bahn verbunden werden. Die Seilbahnbauer Leitner und ­Doppelmayr wollen bauen – die Frage ist nur: Wer hat das bessere Projekt?

weiterlesen »

Der Abschied des jungen Wilden

Chefkoch Manuel Astuto kehrt dem Hotel Laurin den Rücken. Der Abschied kommt zu einer denkbar ungünstigen Zeit, denn die Stadthotellerie leidet massiv unter der Krise.

weiterlesen »

Fit durch Herbst und Winter?

Das Coronavirus wird wieder mächtiger. Die Zahl der Infizierten steigt, die Nervosität auch. Wie wir es denanoch schaffen können, halbwegs gut über die kalte Jahreszeit hinwegzukommen.

weiterlesen »

Der Tag X

Es wäre das erste Mal in Südtirol: Aktivisten wollen den Brixner Auwald besetzen, um ihn vor der Rodung zu schützen.

weiterlesen »

„Alles muss bezweifelt werden“

Günther Pallaver ist jetzt Rentner, ­wenigstens als Professor für ­Politik­wissenschaft. Er wird sich weiter einmischen. Über linke ­Politik, ­Anpassung, Zweifel. Und Fagottspielen.

weiterlesen »

Il veleno del nazionalismo

Ettore Tolomei è colui che cercò di imporre il sigillo dell’italianità sull’Alto Adige. Il giornalista e storico Maurizio Ferrandi ripubblica la sua biografia dell’“uomo nero” dell’Alto Adige.

weiterlesen »

Bolzano, punto di ingresso

La crisi, l’innovazione e l’Alto Adige. Intervista all’ex preside di informatica di Unibz, Pekka Abrahamsson, in occasione del suo ingresso nell’Accademia Finlandese di Scienze.

weiterlesen »

Via de Finetti

(gadilu) A Bolzano non esiste alcuna via intitolata a Bruno de Finetti. Perché, invece, sarebbe opportuno ci fosse? Prima di tutto perché fu un ...

weiterlesen »

Der Hellseher

Ausstellung – Ödön von Horvath: (gm) Als er in Freiheit war, sicher vor den Nazis, wurde Ödön von Horvath 1938 in Paris von ...

weiterlesen »

Die Unberechenbaren

Dekadenz Brixen – „Am Rand“ von Philipp Löhle: (lf) West-Ost, Wildschweine, Weltkriege – die Dekadenz in Brixen zeigt im ...

weiterlesen »

Vergiftetes Glück

Stadttheater Bruneck – „Gift“ von Lot Vekemans: (nd) Wenn man bereits nach zwanzig Minuten ein leichtes Unbehagen spürt und ...

weiterlesen »

Haltung üben

Jugendbuch – politische Bildung: (ct) Haltung zeigen ist angesagt. Man muss es früh und ein Leben lang üben. Junge Menschen zu ...

weiterlesen »

Distanz: ein Zustand

Carambolage – „Drosseln“ von stef Smith: (gm) Die Carambolage in Bozen spielt ein Stück, in dem die Protagonisten Abstand ...

weiterlesen »

Von altem Stoff

Das Stoffgeschäft „Corradini“ unter den Bozner Lauben verweigerte sich 100 Jahre lang dem Kaufmannscredo „Handel ist Wandel“. Jetzt ist es zu. Die Überlebensgeschichte von Marlene Corradini.

weiterlesen »

Im Vernatsch-Himmel

Kellerei Rottensteiner, Bozen – St. Magdalener „Premstallerhof“.

weiterlesen »

Katharina Gschnell beantwortet den ff-Fragebogen

Die Schauspielerin wollte früher unbedingt Ärztin werden und möchte sich heute ein Schlösschen kaufen.

weiterlesen »

Ein Exempel für Töpf

Bei den Wahlen ging es um die Zufriedenheit der Wähler. Nach den Wahlen um die Zufriedenheit der Gewählten mit den Wählern.

weiterlesen »