Gesellschaft & Wissen

Bauch aus Marmor

Aus ff 48 vom Mittwoch, den 30. November 2016

Friedenstaube
Die Friedenstaube von außen am wiederauferstandenen World Trade Center in New York. Im und unter dem sogenannten Oculus, dem ellipsenförmig ebenerdigen Bauch der Friedenstaube, ist der Verkehrsknotenpunkt mit sechs U-Bahn-Stationen samt Einkaufszentrum vollständig mit Laaser Marmor ausgekleidet. © Franz Grassl
 

Dort, wo Terroristen die Zwillingstürme in New York zum Einsturz brachten, hilft der Laaser Marmor, die Wunden zu heilen. Und beschert den Laasern volle Auftragsbücher.

Nun ist das Kapitel offiziell beendet. Ende Oktober hat man in Laas den vorerst letzten Container voller Marmorplatten auf die Reise über den Atlantik geschickt. Das Großprojekt am U-Bahnhof-Knoten am Ground Zero in New York – in Laas kann es nunmehr ad acta gelegt werden. Zumindest jener Teil, der die bisherigen Vertragverpflichtungen betrifft. Damit ist auch der weitaus umfangreichste Auftrag in der Geschichte der Laaser Marmorindustrie abgewickelt. Ein Auftrag, der ob seiner Größe und Anforderung die Lasa Marmo GmbH und seine rund 80-köpfige Mannschaft zuweilen an den Rand eines ...

weitere Bilder

  • Friedenstaube Erich Tscholl Oculus Verbindungskorridore

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.