Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Gesellschaft & Wissen

Stimmen aus der Gesellschaft: Marco und Matthias, 31 und 29, Mantua und Olang

Aus ff 07 vom Donnerstag, den 16. Februar 2017

Schütze Finanz
Sie könnten unterschiedlicher kaum sein: Marco von der Finanzwache und Matthias, der Schütze. © ff-Grafik
 

Angestellter der Finanzwache und Kundenberater im Baustoffhandel

In einem Café in Olang prallen zwei Welten aufeinander. Hier sitzen sich gerade zwei junge Männer gegenüber: der eine ein waschechter Olanger, der „Puschtrarisch“ redet, blond ist und Mitglied der Schützen und der Südtiroler Freiheit ist. Der andere ist ein Mann der Finanzwache, dunkelhaarig, gebürtig aus Mantua – er spricht italienisch und versteht auch Hochdeutsch. Dass sich die zwei an einen Tisch setzen, erregt bei den anderen Gästen Aufmerksamkeit. Das Thema, worüber sie sprechen, sowieso. „Disagio“, das Unbehagen der Italiener in Südtirol. Integration, Kultur und ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.