Gesellschaft & Wissen

Blitzkrieg

Aus ff 26 vom Donnerstag, den 29. Juni 2017

Konrad Unterthiner auf vermurter Straße
Feuerwehrbezirksinspektor Konrad Unterthiner auf der vermurten Straße beim Villnösser Stausee: Glück im Unglück. © Helmut Verginer, Freiwillige Feuerwehr Klausen
 

Verschüttete Straßen, zerstörte Wein- und Obstanlagen, schockierte Menschen: Das Unwetter am Wochenende war eines der schwersten in den vergangenen Jahren. Der Wetterdienst zählte 15.000 Blitze in einer Nacht.

Christian Kerschbaumer steht die Fassungslosigkeit im Gesicht geschrieben. Einsilbig schreitet er seine Rebstöcke ab, die an diesem Montagvormittag nicht gut aussehen: In den Fahrgassen liegen Berge von Geröll, die Ränder des Weinberges sind weggespült, die Trauben vom Hagel zerschlagen.
„Hier weiß man gar nicht“, sagt Christian Kerschbaumer, „wo man zuerst anpacken soll.“ Der Bauer des Weinhofes Garlider in Feldthurns stapft weiter zu einem Bagger, der weiter unten die Straße freiräumt. Kerschbaumer trägt ein Bioland-Käppi und kurze Hosen, es ist schon wieder heiß ...

weitere Bilder

  • Blitzschlag ober Feldthurns Gefahrenguteinsatz Aufräumarbeiten Weinstöcke Traube

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.