Gesellschaft & Wissen

„Hurra, ich lebe noch!“

Aus ff 31 vom Donnerstag, den 03. August 2017

Burkhard Bacher
Burkhard Bacher: „Niemand ist immer gleich gut in Form. Und man weiß natürlich nicht, wann die Michelin-Vögel am Tisch sitzen.“ © Alexander Alber
 

Sommergespräch: Burkhard Bacher, Meisterkoch im Sterzinger Restaurant „Zur kleinen Flamme“, bringt die Welt in seine Küche. Regionalküche? Schön und gut, doch die Spitzenküche braucht er nicht mehr.

Burkhard Bacher erscheint mit Glockenschlag 9 Uhr morgens pünktlich im Innenhof seines Restaurants „Zur kleinen Flamme“ in den Sterzinger Lauben. Das Lokal hat noch geschlossen, nachdem eine Feiergesellschaft bis vier Uhr morgens ausgehalten hat. Bacher trägt schwarze Küchenrobe und würde auf den ersten Blick auch als Theaterintendant durchgehen. Der Küchenmeister, Jahrgang 1960, ist halbwegs ausgeschlafen, wirkt aufgeräumt. Es kann also losgehen.

ff: Was kochen Sie heute Mittag?

Burkhard Bacher: Kalte Vorspeisen wie ...

weitere Bilder

  • Burkhard Bacher Burkhard Bacher

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.