Gesellschaft & Wissen

Zocken gegen die Einsamkeit

Aus ff 48 vom Donnerstag, den 30. November 2017

Gratta e vinci
300 Euro für einen Block Gratta e vinci. Markus hat sich mit dem Glücksspiel in den Ruin ­getrieben: Doch er hat nicht nur Geld ­verloren, sondern alles, ­Familie, Freunde, Arbeitskollegen. © freepik, ff-Grafik
 

Ein Mann verspielt eine halbe Million Euro mit Gratta e vinci. Jetzt kämpft er gegen die ­Spielsucht.

Mit Geld kann man umgehen oder nicht. Manche haben viel und verlieren alles. Warum? Das wissen sie selbst nicht so genau. Dies ist die Geschichte eines Spielsüchtigen. Eine über Adrenalinkicks und Gleichgültigkeit. Über Lügen und Vertrauensbrüche. Aber es ist auch eine Geschichte über die Einsamkeit eines Mannes, der alles verloren hat.
Links, rechts, links, links, links. Markus* sitzt auf seinem Sofa. Zigarette, Bier, der 300er-Block Gratta e vinci auf dem Tisch vor ihm. Mit einer Münze rubbelt er die Felder jeder einzelnen Karte frei. Die Gewinne nach rechts, die Verluste ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.