Gesellschaft & Wissen

Ernährung als Religion

Aus ff 51 vom Donnerstag, den 21. Dezember 2017

Jasmin Kerschbaumer
Jasmin Kerschbaumer in ihrer Küche in Brixen: Dreimal die Woche kocht oder backt sie vegane Gerichte und veröffentlicht Fotos und Rezepte auf ihrem Blog. © Alexander Alber
 

Rezepte und Ernährungstipps aus dem Internet: Foodblogs liegen im Trend. Doch wie gesund sind extreme Essensweisen?

Meine Großmutter kochte samstags eine deftige Linsensuppe mit Speck. Die Linsen hat sie nie abgewogen. Ob das Essen den Regeln von Vegan, Low-Carb oder Paleo entsprach, war ihr egal. Wie viele Kalorien es hatte, auch. Es wurde gegessen, was Tante Emma an der Ecke hergab. Es wurde gegessen, was schmeckte. So war das damals. Daran hat sich nichts geändert. Sie ist 82. Die Linsensuppe am Samstag gibt es immer noch.
Jasmin Kerschbaumer machte am liebsten Tatar. Je mehr, desto besser. Je blutiger, auch. Für sie gab es nie etwas Besseres als Fleisch. Ihre Freunde nannten sie „die ...

weitere Bilder

  • Foodblog Silvia Gasser Foodblog Helmut Zingerle

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.