Gesellschaft & Wissen

„Drei sind ein Blödsinn“

Aus ff 06 vom Donnerstag, den 08. Februar 2018

Gruppenbild
Gruppenbild mit Politikern, Funktionären, Trainern, Lehrern – und Talenten: Die Abschlussfeier nach dem Schuljahr 2016/17 an der Landessportoberschule in Mals. © Sportoberschule Mals
 

Ein Land, drei Sportschulen: Zu Besuch in Mals, Sterzing und St. Ulrich, wo Südtirols zukünftige Spitzensportler ausgebildet werden sollen. Über ein System, das aus dem Ruder gelaufen ist.

Sie sind alle da: der Direktor, der Präsident des Fördervereins, die beiden Sektionsleiter. Sie ahnen, dass ff nicht nach Mals gekommen ist, um der Sportoberschule Rosen zu streuen. Deshalb haben sie sich bestens vorbereitet: Zwei Stunden lang werden die vier Herren ihre Schule beschreiben, loben – und verteidigen.
Am Ende überreichen sie ff eine Liste, die den Beweis erbringen soll: Von den 44 Südtiroler Wintersportlern, die Italien zu Olympia nach Südkorea schickt, haben nicht weniger als 25 (56,8 Prozent!) in Mals die Schulbank gedrückt. Dorothea Wierer, Dominik Windisch, ...

weitere Bilder

  • Roland Brenner Werner Oberthaler Lidia Bernardi Poster

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.