Gesellschaft & Wissen

Krieg gegen die Natur

Aus ff 14 vom Donnerstag, den 05. April 2018

Traktor zwischen Apfelbäumen
Im Vinschgau steigen die Apfelbäume immer höher: Kann Obstwirtschaft ganz ohne Chemie auskommen? © Alexander Alber
 

In Mals dürfen Bauern jetzt keine „chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmittel“ mehr verwenden. Zu Recht? Der Biologe Johann G. Zaller hat erforscht, wie gefährlich sie wirklich für Mensch und Natur sind.

Johann G. Zaller, 50, ist Ökologe an der Universität für Bodenkultur in Wien. In den letzten Jahren hat er erforscht, wie Pestizide wirken und welche Nebenwirkungen sie haben. Ein heikles T­hema, wie der Fall Mals belegt. Dort hat die Bevölkerung sich 2014 in ­einer Volksabstimmung mit einer Mehrheit von 75 Prozent für ein Verbot der sogenannten „chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmittel“ ausgesprochen. Es folgte ein Streit mit Bauern, Bauernvertretern und Landespolitik, der bis heute andauert.
Jetzt tritt die Verordnung in Kraft, die auf dem Gemeinde­gebiet von Mals ...

weitere Bilder

  • Johann G. Zaller Mals

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.