Gesellschaft & Wissen

Eine herzliches ­Antiwillkommen

Aus ff 32 vom Donnerstag, den 09. August 2018

Festival
Offiziell sind 9.000 Deutschrockfans aus Südtirol, der Schweiz, Österreich, Deutschland gekommen. Viele sind tätowiert, gute Biertrinker. © Daniela Prugger
 

Der linksliberale Unternehmer Andreas Kamm hat erstmals ein Rockfestival ­veranstaltet. Die Hauptband Freiwild brachte ihm heftige Kritik ein.

Eine Allee aus tiefergelegten Autos und Campingwagen führt zum Festivalgelände, zehn Fahrminuten von der Kleinstadt Laichingen entfernt. Unantastbar, Freiwild, Krawallbrüder, steht auf den Fahrzeugen, es sind die Namen bekannter Deutschrock-Bands und der Grund, warum es an diesem Juli-Wochenende so viele auf die Schwäbische Alb verschlägt. Auf dem Zeltplatz haben sie ihre Fahnen gehisst: Neben der von Deutschland die von Südtirol, der Schweiz und von Österreich. Deutschrockfans halten an ihrer Heimat auch im Ausland fest. Viele Männer mit ihren Freundinnen, tätowiert, gepierct, ...

weitere Bilder

  • Andreas Kamm Philipp Burger

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.