Gesellschaft & Wissen

Otto der Große

Aus ff 33 vom Donnerstag, den 16. August 2018

Otto der Große
Wird in Brixen fast wie ein Gott verehrt: Otto von Guggenberg (1848-1914) © Archiv
 

Wie Brixen durch den Kurarzt Otto von Guggenberg den Sprung von einem erzkonservativ-klerikalen Nest zu einer weltoffenen, pulsierenden Stadt schaffte

Noch in der Mitte des 19. Jahrhunderts war Brixen „ein erzkonservatives, verschlafenes, vom Klerus beherrschtes Provinznest“. Daran erinnert Zeno Giacomuzzi. Der heute 86-Jährige war von 1968 bis 1988 Bürgermeister dieser Stadt. Spricht man ihn auf den Namen Guggenberg an, leuchten seine Augen auf. Giacomuzzi: „Er war der größte Bürgermeister, den diese Stadt je hatte. Ihm haben wir Großes zu verdanken.“
Otto von Guggenberg wurde 1848 geboren. Sein Vater Franz (1808-1859) war Arzt, der in Wien, Padua und Pavia studiert hatte. Franz von Guggenberg war, bevor er mit nur 51 ...

weitere Bilder

  • Guggenberg zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.