Gesellschaft & Wissen

Asche zu Asche

Aus ff 44 vom Mittwoch, den 31. Oktober 2018

Asche
In Mitterwald bei Meran können Menschen ihre Asche verstreuen lassen. Ob unterm Baum oder in die Luft – jeder entscheidet selbst. © Alexander Alber
 

Immer mehr Menschen entscheiden sich gegen die Beerdigung und für die Einäscherung. Angesichts der Platzprobleme auf Friedhöfen ein Segen. Doch die Kirche bleibt skeptisch.

Mit knarrenden Geräuschen öffnet Luca* das Tor, in dem die Reste des Toten in der Glut verbrennen. Die Hitze drängt in den kühlen Raum nach außen, wo der Leichnam des nächsten schon wartet. In Reih und Glied, wie auf einer Start- und Landebahn eines Flughafens. Arturo*, in einem warmen Pullover eingepackt, greift zu einem eisernen Schürhaken, vielleicht zwei Meter lang, schiebt ihn in den Ofen und beginnt, die übriggebliebenen Knochen auf der Fläche zu verteilen. So, dass sie nicht auf einem Haufen liegen und der Verbrennungsprozess schneller läuft. Noch ein paar Minuten, vermutet ...

weitere Bilder

  • Krematorium Rudi Sampt Friedhof Urnendepot

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.