Gesellschaft & Wissen

Raus aus Schanghai

Aus ff 06 vom Donnerstag, den 06. Februar 2020

Christoph Gamper
„Die Situation beschäftigt uns. Vor allem ­menschlich“, sagt Durst-Chef ­Christoph Gamper. © Durst Group
 

Als Durst-Chef Christoph Gamper am Flughafen von Schanghai stand, traf er mehrere Südtiroler Unternehmer. Das Coronaviurs zeigt, wie anfällig die internationale Wirtschaft ist. (Interview zur Titelgeschichte)

Christoph Gamper, 49, Generaldirektor der Durst-Gruppe, feiert jedes Jahr mit seinen chinesischen Mitarbeitern in Schanghai das Neujahrsfest. Heuer fiel sein Aufenthalt aber kürzer aus als sonst, vor zwei Wochen entschied der Unternehmer: Wir müssen raus.

ff: Herr Gamper, Sie sind nach Schanghai ge--flogen, da war das Virus schon ausgebrochen ...

Christoph Gamper: Auf dem Hinflug haben wir die ersten Meldungen mitbekommen, bei einer Zwischenlandung in Doha haben wir uns einen Mundschutz besorgt.

Wie ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.