Gesellschaft & Wissen

„Irrer geht’s nicht!“

Aus ff 24 vom Donnerstag, den 11. Juni 2020

Matthäus Ruffa
Der Meraner Matthäus Ruffa hat an den Universitäten Bocconi und Cattolica Rechts- und Kommunikationswissenschaften studiert. Seit zwei Jahren arbeitet er in der VIP-Redaktion von RTL. In dieser Zeit hat er viele Promis zum Interview getroffen. Unter anderen Chiara Ferragni (im Bild), die Italienerin zählt zu den weltweit erfolgreichsten Influencern mit über 20 Millionen Followers. © Privat
 

Die Covid-19-Pandemie hat auch die schillernde Welt der Stars lahmgelegt. Der Meraner RTL-Reporter Matthäus Ruffa erzählt, wie fad die Branche geworden ist.

Er war auf Promi-Jagd bei der Fashion-Week in Mailand und war hautnah dabei, als sich Heidi Klum und Tom Kaulitz auf Capri das Jawort gaben. Jetzt sitzt Matthäus Ruffa in Köln fest. Seit zwei Jahren arbeitet der Meraner beim deutschen Privatsender RTL. Er ist Volontär in der VIP-Redaktion und beliefert die Sendungen RTL-Exclusiv, Guten Morgen Deutschland und Punkt 12 mit Neuigkeiten aus dem Leben der Promis, Stars und Sternchen.

ff: Gibt es in Zeiten von Covid-19 denn noch Klatsch und Tratsch?

Matthäus Ruffa: Aber sicher, unsere ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.