Gesellschaft & Wissen

Wir Fleischfresser

Aus ff 27 vom Donnerstag, den 02. Juli 2020

Wir verschlingen einen Tierpark
Ein Mitteleuropäer isst durchschnittlich 35 Kilo Schweine­fleisch, 13 Kilo Geflügel und 10 Kilo Rind sowie etwa 1 Kilo sonstiges Fleisch im Jahr. Das ergibt in 75 Jahren 2.625 Kilo Schweinefleisch, 975 Kilo Geflügel und 750 Kilo Rind sowie 75 Kilo sonstiges Fleisch (etwa Schaf, Ziege oder Wild). Die Anzahl der gegessenen Tiere ergibt sich aus Durchschnittswerten, die an Fleisch bei Rindern (175 Kilo), ­Schweinen (75 Kilo) und Hühnern (1,2 Kilo) anfallen. © ff media
 

Billigfleisch ist unser täglich Brot geworden. Doch die Nebenkosten des vermeintlich gesunden Genusses sind hoch. Das System kennt fast nur Verlierer.

812 Hühner, Puten, Gänse und Enten. 35 Schweine. 4 Rinder. 4 Schafe, Ziegen und Wild. Was nach einem großen Bauernhof klingt, verspeist ein einziger Mensch in Mitteleuropa in 75 Jahren seines Lebens. Im Durchschnitt.

Das heißt, es gibt Menschen, die sogar noch mehr Fleisch in sich hineinstopfen. Denn Vegetarier oder Babys essen gar kein Fleisch. Und Veganer verzichten auf alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs, also etwa auch auf Milch oder Eier.

Trotzdem nimmt der globale Fleischkonsum unaufhaltsam zu. Nach Angaben der Welternährungsorganisation (Fao) ist er in den ...

weitere Bilder

  • Schweine im ­Schlachthaus: Welt der Fleischesser Speck und Fleisch in einem Burger

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.