Gesellschaft & Wissen

Die alte Frische

Aus ff 28 vom Donnerstag, den 09. Juli 2020

Villa Köchl in Bad Dreikirchen bei Barbian
Auf den Spuren des alten Bürgertums in eine touristisch sanfte Zukunft? Unterwegs zur Villa Köchl in Bad Dreikirchen bei Barbian. © Alexander Alber
 

Ein Haus am Berg, für ein paar Wochen im Jahr: ein überholtes Privileg? Die Sommerfrische in Dreikirchen hält dagegen. Und hat einige Lektionen für den Tourismus parat.

„Langsam nimmt sie überhand!“ Die Natur, in der wir sitzen, zeigt sich von solchen Ansagen unbeeindruckt. Überall grünt es, wuchert es, Insekten patrouillieren. Es ist aber kein Wuchern à la Trauttmansdorff, kein Paradies im klassischen Sinne. Man könnte auch sagen: Es ist ein ganz normaler Garten um ein Häuschen herum, das für den größten Teil des Jahres sich selbst überlassen ist.

Auf einer der zahlreichen Sitzgelegenheiten, die von vielen möglichen Gästen zeugen, erzählt Katrin Degle über ihr Rotkappl. So nennt sich das kleine Haus mit dem roten Dach in ...

weitere Bilder

  • Katrin und Karin Degle Dreikirchen A Dreikirchen B

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.