Gesellschaft & Wissen

Zuhören ist wichtiger als Reden

Aus ff 30 vom Donnerstag, den 23. Juli 2020

Verena Duregger
Verena Dureggers Einstellung ist: „Sich-Durchbeißen gehört zum Leben dazu. Heute erwarten sich viele eine immer perfekt asphaltierte Straße, sonst geben sie auf.“ © Alexander Alber
 

Ihre besten Geschichten, sagt Verena Duregger, sind jene, die sie anhand von Menschen erzählen kann. Die Pusterer Journalistin schreibt Bücher und moderiert die Brunecker Krebsgespräche. Ein Gespräch über Lebenswege, Stigmatisierungen und warum sie die Floskel „Das ist halt so“ nicht mehr hören kann.

Bruneck, Bar Cosmo im Hotel Post. Verena Duregger ist Journalistin und Moderatorin, auch zwei Bücher hat sie schon geschrieben. Eines über die „Puschtra Buibm“ und eines über die Höhen und Tiefen des Ausnahmebergsteigers Hans Kammerlander. Immer wieder, sagt sie, würden ihr Menschen schreiben, die sich vor allem für das Thema der „Pusterer Buben“ interessieren. Es sei wohl so etwas wie „ein Evergreen“ der Südtiroler Heimatgeschichte.

Die Pustererin ist der gleiche Jahrgang wie dieses Magazin. Im Februar ist sie 40 Jahre alt geworden. Wo stehe ich, wo ...

weitere Bilder

  • Verena Duregger Krebsgespräche im Ufo in Bruneck

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.