Gesellschaft & Wissen

Geste von gestern

Aus ff 44 vom Donnerstag, den 29. Oktober 2020

Markstein Mitte Tirols
Am Latzfonser Kreuz: „Markstein Mitte Tirols als Denkmal für die am 10. Oktober 1920 erfolgte ungerechte Teilung des Landes Tirol“, so das Motto. © SBB
 

100 Jahre Südtirol: Anstatt dass man allen Sprachgruppen gerecht geworden wäre, wurde am Latzfonser Kreuz ein „Markstein“ zementiert. Ein Gastkommentar von Armin Mutschlechner.

Die k.u.k. Monarchie stand im November 1918 als ein Anzettler der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts in zerrissenem Unterkleid da. „Unser Vaterland“ hat im Verbund mit den Mittelmächten den 1. Weltkrieg vom Zaun gebrochen; neun Millionen krepierte Soldaten und sieben Millionen zivile Opfer, so die Bilanz. Südtirol wurde als Kriegsbeute Italien zugesprochen.

Mit medialem Aktionismus postulierten patriotische Organisationen, Parteien und Verbände, dass Südtirol zum 10. Oktober schwarz trägt. Dass „Unrecht Urecht bleibt“.

Klar war es ein Unrecht, die damalige ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.