Gesellschaft & Wissen

Die einfache Liebe

Aus ff 52 vom Mittwoch, den 23. Dezember 2020

Reden hilft
Uns gegenseitig ermutigen und auffordern – jetzt zu Weihnachten besonders: Zum Glück können wir über das Unglück reden. © freepik
 

Das letzte vergleichbare Weihnachten war 1944. Damals wie heute befand sich die Welt im Kampf. Dieses Mal aber sind wir vereint gegen einen gemeinsamen Gegner.

Absurd war Weihnachten bereits vor 2.000 Jahren. Damals musste jeder im Römischen Reich an seinen Geburtsort, um gezählt zu werden, es war so eine Art Massentest, wohl aber etwas mehr als freiwillige Verpflichtung.

Für Josef, den Nichtvater, eine Strapaze: seiner nicht von ihm hochschwangeren Frau einen sicheren Geburtsort in der Fremde zu organisieren. Man hätte da besser zu Hause bleiben sollen. Wohl nur die Armut ließ diese Frau diesem Mann ins so Ungewisse folgen. Oder, im besseren Fall, das blinde Vertrauen, die einfache Liebe. Oder einfach, weil damals in Palästina die ...

weitere Bilder

  • Roger Pycha Sabine Cagol

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.