Gesellschaft & Wissen

Leben im Schrank

Aus ff 01 vom Donnerstag, den 07. Januar 2021

Canis familiaris
Heute schmunzeln Zoologen darüber, früher aber hatte man oft nur eine Sorte Glasaugen, und verpasste diese dann allen ausgestopften Tieren. So auch diesem canis familiaris. © Alexander Alber
 

Im Brixner Vinzentinum befindet sich ein gut gehüteter Schatz: das Naturhistorische Kabinett. Eine Reise um die Welt und durch die Zeit.

Vinzenz Gasser, Fürstbischof von Brixen, musste etwas unternehmen. Der Kulturkampf tobte in Tirol, überall ploppten säkulare Gymnasien auf, die mit ihren liberalen Welterklärungen drohten, der Kirche das Wasser abzugraben. Gegen diesen gottlosen Zeitgeist ließ Gasser 1872 ein Bollwerk errichten. Einen geschützten Ort, ein Knabenseminar, wie es damals hieß, um in Ruhe eine Jugend im christlichen Sinne zu formen.

Wer sich heute, also rund 150 Jahre später, den mächtigen Mauern des Vinzentinums in Brixen nähert, stellt erst einmal fest: Architektonisch (Josef von Stadl) wurde ...

weitere Bilder

  • Meerkatzen Waldrappen Turteltaube Pelikan Das zweiköpfige Kalb
  • Embryon Skelett Schuppentier Chamäleon und Exote Flughunde, Piranhas, Elefantenstoßzahn
  • Kabinett

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.