Gesellschaft & Wissen

Impfen und schimpfen

Aus ff 04 vom Donnerstag, den 28. Januar 2021

Impfen
Der Piks in den Muskel ist eine Erfolgsgeschichte: Doch die Erfolgsgeschichte ist auch eine Geschichte des Protests – der Piks macht Angst. © Gustavo Fring/Pexel
 

Impfungen sind eine Erfolgsgeschichte. Und seit jeher von Konflikt begleitet. Woher kommt der Protest gegen einen Piks, der die modernen Gesellschaften immunisiert hat?

Edward Jenner wusste nicht, was ein Virus ist, als er 1796 die Geschichte des Impfens begründete. Viren, diese Überträger vieler Krankheiten, sichtbar zu machen, gelang erst im 20. Jahrhundert. Als die Spanische Grippe vor 100 Jahren Millionen von Menschen tötete, wussten die Menschen noch nicht, wer und wie klein diese aggressiven Lebewesen sind.

Edward Jenner (1749–1823), Landarzt in der englischen Grafschaft Gloucestershire, hatte eine Beobachtung gemacht. Er hatte festgestellt, dass Melkerinnen, die sich mit den Kuhpocken infiziert hatten, gegen die menschliche Variante ...

weitere Bilder

  • Impfen Covid-Impfung

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.