Gesellschaft & Wissen

Südtirols Dynastien

Aus ff 09 vom Donnerstag, den 04. März 2021

Dynastien
Andreas von Mörl (im ­Spiegel), ­umgeben von seinen ­Vorfahren: „Wir wollen das Erbe behutsam bewahren, aber allein an der Tradition festzuhalten, genügt nicht.“ © Alexander Alber
 

Erfolgreiche Familienbetriebe gibt es zuhauf, aber nur wenige schaffen es, über Generationen zu bestehen. Wer sie sind – ihr Aufstieg, ihre Bedeutung, ihre Zukunft.

Pan, Enzenberg, Amonn, Podini, Stafler. Das sind Namen, die in Südtirol und darüber hinaus einen besonderen Klang haben. Dahinter stehen bedeutende Familienbetriebe, aber nicht nur. Denn erfolgreiche Familienbetriebe gibt es in Südtirol zuhauf.

Das Besondere an diesen Namen sind die Generationen, die die Familienbetriebe aufgebaut, entwickelt und weitergegeben haben. Wer hundert und mehr Jahre auf dem Buckel hat, darf sich getrost Dynastie nennen.

Solche Dynastien sind zwischen Brenner und Salurn, zwischen Reschen und Winnebach eher rar gesät. Ins Mittelalter zurück ...

weitere Bilder

  • Graf Goëss-Enzenberg Margherita von Mannstein

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.