Kultur

Leselust sucht Baum

Aus ff 50 vom Donnerstag, den 15. Dezember 2016

Buchtipps
Leselust sucht Baum: neue, wiederentdeckte und zeitlose ­Bücher. Zum Verschenken und Schenkenlassen © Alexander Alber
 

Der Advent ist da, Weihnachten nah – und noch immer kein Geschenk? Da können wir helfen: Die ff-Redaktion empfiehlt neue, wiederentdeckte und zeitlose ­Bücher. Zum Verschenken und Schenkenlassen.

In einem Augenblick: Es ist, nein, nicht so, als könne man den Tod ungeschehen machen. Aber doch so, als gehe dieser schwebende Augenblick namens Leben nie zu Ende. Das zumindest ist es, was Joan Didion in ihrem Buch „Das Jahr magischen Denkens“ versucht. Das Unfassbare, den plötzlichen Tod ihres Mannes, ungeschehen zu machen. Schreibend versucht die amerikanische Schriftstellerin, dem Geschehen einen Sinn zu geben.
John Gregory Dunne erlag in ihrem New Yorker Wohnzimmer am 30. Dezember 2003 einem Herzinfarkt, während Didion in der Küche Salat machte. Am ...

weitere Bilder

  • Joan Didion, Das Jahr magischen Denkens. Jonathan Franzen, Unschuld. Thomas ­Melle, Die Welt im Rücken. Alain Claude Sulzer, Aus den Fugen. Karl Gabl, Ich habe die ­Wolken von oben und ­unten gesehen.
  • Gustave Flaubert, Madame Bovary. Lynsey Addario, Jeder Moment ist Ewigkeit Christoph Ransmayr, Cox oder Der Lauf der Zeit Ian Kershaw, Höllensturz, Europa 1914 bis 1949

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.