Kultur

Über (Schein)Heilige

Aus ff 51 vom Donnerstag, den 22. Dezember 2016

Schiestl
Heilig gesprochen werden bei Schiestl nicht nur Personen, sondern auch Dinge. Im Bild der heilige Stuhl. © Archiv
 

Buch: (su) Heilige Geschichten für heilige Zeiten gefällig? Mit „Heilige. Legenden in Schrift und Bild“ (Arunda 2016, 93 Seiten, 20 €) wagt sich der Künstler Reiner Schiestl an all jene Heiligscheinträger, die sonst eher im Schatten von Muttergottes & Co stehen. Wirft dafür den Blick über das heilige Land ­Tirol hinaus, bis nach ­Spanien und ins ferne Lateinamerika. Zur Hälfte erfunden, zur ­anderen ­Hälfte ergänzt wohlgemerkt, geht es hier um den heiligen Strohsack, einstiger Strohmann des Erzengel ­Gabriels, der für ­seine Verdienste um das ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.