Kultur

Luther und Lust

Aus ff 04 vom Donnerstag, den 26. Januar 2017

Buchcover
Die Lutherzeit, nicht so freudlos: gewitzte Geschichte(n). © Archiv
 

Sachbuch: (gm) Jetzt, 499 Jahre nachdem Martin Luther seine ­Thesen an die Türe der Schlosskirche zu Wittenberg nagelte, gibt es viel ernsthaftes Nachdenken über Reformation und Reformator. Was ist aus dem Protestantismus geworden, wer war dieser entlaufene Mönch, der die Welt in Wirren stürzte und die Kirche überflüssig machte, weil jeder nun sein persönliches Verhältnis zu Gott pflegen durfte?
Unter den Büchern zu Luther und Reformation gibt es gar einige freudlose Schriften – man nimmt die Geschichte total ernst, denn schließlich ist Deutschland ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.