Kultur

Heimat, die offensteht

Aus ff 06 vom Donnerstag, den 09. Februar 2017

Nicolò De Giorgis Schulmappe für „Heimatkunde“
Heimatforschung im Museion: Nicolò De Giorgis hat einen persönlichen Ansatz gewählt, seine Schulmappe für „Heimatkunde“. © Alexander Alber
 

Kunst: (gm) Die Heimat, das ist ja so ein schweres Ding, als Wort gibt es sie nur auf Deutsch. Im Unterschied etwa zur „patria“, die Vaterland wie Heimat einschließt. Wer die Heimat erkundet, bewegt sich auf schwankendem Boden, zumal in Zeiten wie diesen, in denen Menschen ihre alte Heimat verlassen und eine neue suchen. Doch der Spalt, der in eine neue Heimat führt, wird immer enger. Denn es gibt Menschen, die glauben, ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.