Kultur

Überladenes Protokoll

Aus ff 06 vom Donnerstag, den 09. Februar 2017

Selma Mahlknecht
In ihrem neuen Roman schreibt Selma Mahlknecht aus der ­Perspektive einer Schwangeren: hadern, hadern, hadern. © Archiv
 

Literatur: (su) Luba ist eine Lokalreporterin mit einer mittelmäßigen Karriere, und sie ist schwanger – ungeplant schwanger. Dem Vater, ihrem Lebensgefährten Horst, verschweigt sie ihre anderen Umstände. Sie will mit ihrer Angst alleine sein.
Sanft beginnt dieses Protokoll einer Schwangerschaft von Selma Mahlknecht („Luba und andere Kleinigkeiten. Edition Raetia 2016, 384 Seiten, 21,90 Euro), doch schon bald beginnt die Geschichte zu brodeln.
13 Tage lang begleitet der Leser Luba bei ihren Gedankensprüngen, die sich nur noch um ­Bernadette drehen – ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.