Kultur

Kontrollverlust

Aus ff 15 vom Donnerstag, den 13. April 2017

Theater
Das Stadttheater Bruneck zeigt Homo Faber nach dem Roman von Max Frisch, inszeniert von Claus Tröger. © Stadttheater Bruneck
 

Stadttheater Bruneck: (lp) Am Anfang weiß der Zuschauer nicht genau, worauf er sich eingelassen hat. Er wird hineingeworfen mitten in die Geschichte. In das Zusammentreffen von zwei Menschen, die sich mal nahestanden. Walter Faber (Klaus Rohrmoser) und seine Jugendliebe Hanna (Ingrid Lechner) warten und hoffen auf gute Nachrichten. Darauf, dass Hannas Tochter Sabeth (Jasmin Mairhofer) einen Unfall überlebt. Ein Mann steht im Hintergrund, erzählt nüchtern, was passiert ist. Er spricht Fabers Gedanken aus, ist sozusagen dessen Alter Ego (Ne­nad Smigoc). Er ist derjenige, ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.