Kultur

Einfach sehr menschlich

Aus ff 16 vom Donnerstag, den 20. April 2017

Filmausschnitt „L’altro volto della speranza“
Khaled und die schweigsamen Finnen, die ihn beschützen: Die ­Filme von Aki Kaurismäki haben eine neue Dringlichkeit.
 

Film: (gm) In seinem neuen Film bindet Aki Kaurismäki die Weltpolitik in sein Universum ein. Die Filme des finnischen Regisseurs haben durch die Flüchtlingsfrage eine neue Dringlichkeit bekommen. Auch wenn „L’altro volto della speranza“ (Filmclub Bozen) in strenge Bilder gefasst ist, die Menschen schweigsam und bedächtig sind wie immer.
Ein junger Mann schält sich aus einem Kohlehaufen, der syrische Flüchtling Khaled ist als blinder Passagier auf einem Frachter nach ­Helsinki gekommen. Er wäscht sich und marschiert zur Polizei – Langsamkeit ist dort ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.