Kultur

Was wirklich zählt

Aus ff 18 vom Donnerstag, den 04. Mai 2017

Renato Carpentieri
Renato Carpentieri als grantiger Anwalt in „La tenerezza“ von Gianni Amelio: Eine Leben, das sich selber im Wege steht. © Archiv
 

Film: (gm) Gianni Amelio (72) ist ein Altmeister des italienischen Kinos. Das sieht man an seinem neuen Film „La ­tenerezza“ (Filmclub Bozen), an der Langsamkeit, die sich der Film gönnt, an den Pausen, die er sich nimmt, an der Zuwendung für die Figuren, vor allem für die Hauptfigur, einen Anwalt im Ruhestand (Renato Carpentieri).
Wir sehen ihn gleich zu Beginn des Films, wie er aus dem Krankenhaus abhaut, wie er mit seinem Enkel spazieren geht, wie er die Fenster seiner Wohnung in Neapel öffnet, wie er entdeckt, dass gegenüber eine junge Familie wohnt ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.