Kultur

Dramatische Botschaft

Aus ff 19 vom Donnerstag, den 11. Mai 2017

Film „Samuel in the Clouds“
Die Hütte in den bolivianischen Anden erzählt von der Zerstörung der Welt: Der Film „Samuel in the Clouds“ von Pieter van Eecke. © Filmfestival Trient
 

Filmfestival Trient: (gm) Oft muss Samuel zu Fuß auf den Chacaltaya (5.400 Meter hoch) gehen, vier Stunden braucht er von El Alto aus. Manchmal bleibt er oben in der Schützhütte, in der einst die Skifahrer einkehrten, in der Nacht sieht er, wie unten die bolivianische Hauptstadt La Paz glitzert. Nur wenige Touristen kommen noch hier herauf, wo einst ein Gletscher lag. Elendstourismus.
„Samuel in the Clouds“ (Samuel in den Wolken) von Pieter van Eecke wurde beim Filmfestival Trient als bester Film ausgezeichnet. Was passiert mit der Welt, fragt sich der ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.