Kultur

Ein Kunstgarten für Südtirol

Aus ff 25 vom Donnerstag, den 22. Juni 2017

Hofburggarten in Brixen
Der Hofburggarten mit dem hölzernen Soliman im Mittelpunkt: „Mir scheint der Gedanke, das Museum der Hofburg in den Garten hinaus zu erweitern, mehr als naheliegend.“ © Manuel Saxl
 

Der Brixner Künstler Hans Knapp möchte „keinen spektakulären André-Heller-Garten im Zentrum von Brixen“. Im Gastbeitrag für dieses Magazin schlägt er stattdessen vor, das Museum der Hofburg in den Garten und darüber hinaus zu erweitern.

Wenn ich aus meinem Atelier in den Garten hinausschaue, blicke ich auf die große Zeder im Hofburggarten. Ich denke, der würdige Baum gefällt auch André Heller. Im Folgenden möchte ich aber Bedenken zu einer André-Heller-Wunderwelt in Brixen vorbringen und einen Vorschlag machen, aus dem sich eine alternative ‚Attraktion‘ für den Hofburggarten und für Brixen entwickeln ließe – eine Attraktion, die sich respektvoll und zugleich mutig dem Bestehenden anfügen würde.
Diejenigen, die André Heller nach Brixen holen wollen, erhoffen sich von ihm, dass er – nach der ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.