Kultur

Klima-Flüchtlinge

Aus ff 26 vom Donnerstag, den 29. Juni 2017

Hirten mit Kühe
„Wanderweidewirtschaft“ dokumentiert von Fotograf Mauro Gambicorti für „Über Gletscher und Grenzen“. © Mauro Gambicorti
 

Bildband: (ar) Schon das Wort wirkt wie aus der Zeit gefallen: „Transhumanz“ klingt nach Philosophie und literarischem Quartett. Harmloser wird es erst in der Übersetzung. „Wanderweidewirtschaft“, so die Bezeichnung einer jahrtausendealten Praxis: Halbsesshafte Hirten führen ihr Vieh temperaturbedingt in fruchtbare Weiden. Sechs solcher Routen hat der in der Toskana geborene Fotograf Mauro Gambicorti für „Über Gletscher und Grenzen“ dokumentiert. Gemeinsam ist ihnen eines: das Überschreiten der Südtiroler Landesgrenzen. Die Fotos erzählen Geschichten von ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.