Kultur

Vier Fäuste für ein Halleluja

Aus ff 29 vom Donnerstag, den 20. Juli 2017

Freilichtspiele Lana: „Don Camillo und Peppone“
Vespa, Wäsche und Zank in der Familie: Ariana (Karin Verdorfer) schützt das italienische Lebensgefühl vor allzu viel Politik. © Andreas Marini
 

Theater: (ar) Die Wäscheleinen im Dorf ächzen noch unter der Belastung vom Vortag – da kommen seine Bewohner schon mit der nächsten Schmutzwäsche an. Wie sollen die Laken da jemals rein werden? Und dann noch die Farbe: Roter Stoff, wie allgemein bekannt, färbt auf unschuldig weiße Schäfchen zwangsläufig ab.
„Don Camillo und Peppone“, die Geschichte vom rauflustigen Pfarrer, der seinen kommunistischen Todfreund mit Bud-Spencer-Methoden bekämpft, erwärmte das Zuschauerherz im gleichnamigen Kultfilm. In der Bühnenfassung von Gerold Theobald, aufgeführt ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.