Kultur

Altes Handwerk, neue Kunst

Aus ff 32 vom Donnerstag, den 10. August 2017

Figuren des Grödner Bildhauers Walter Moroder
Figuren des Grödner Bildhauers Walter Moroder: Das Eigene gefunden und dennoch das alte Handwerk eingeschlossen. © Günter Richard Wett
 

Ausstellung: (gm) Wer in den vergangenen Jahren ein wenig aufmerksam war, hat viele der Werke schon gesehen, die im Moment in der Galerie Ghetta ausgestellt sind. Ausgerechnet im Niemandsland von Pontives hat Doris Ghetta in einer Industriehalle ihre Galerie angesiedelt. Sie liegt dort, kurz vor St. Ulrich, wo das Grödner Tal erst eigentlich beginnt.
In der neuen Ausstellung (bis 30.9., kuratiert von Günther Oberhollenzer) zeigt die Galerie die Entwicklung der Bildhauerei in diesem Bildhauertal. Meistens ist es ein zeitgenössischer Umgang mit dem Werkstoff Holz, ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.