Kultur

Die Lust am Mehrdeutigen

Karl-Markus Gauß
Reisen von Karl-Markus Gauß: Erforscher des Partikulären. © Archiv
 

Literatur: (gm) Immer wenn der Schriftsteller Karl-Markus Gauß 63) zu einer Reise aufbricht, wünscht er sich eine kleine Krankheit. Dann, denkt er, hätte ich einen guten Grund, meiner prinzipiellen Sesshaftigkeit nachzugeben. Wenn man die Bücher liest, in denen er über seine Reisen schreibt, merkt man nichts mehr von dieser Zögerlichkeit, dann spürt man seine Neugier und seine Beharrlichkeit.
Aus vier Reisen besteht sein neues Buch „Zwanzig Lewa oder tot“ (Zsolnay 2017, 207 Seiten, 23,50 Euro); in die Republik Moldau, nach Bulgarien, Zagreb und in die ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.